Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

ISMA-Studierende erfolgreich bei Jugend musiziert

Lübeck: Archiv - 21.06.2022, 12.04 Uhr: Studierende der MHL haben vom 59. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert wieder erste Preise mit nach Hause gebracht. Der Wettbewerb wurde vom 2. Juni bis zum 9. Juni nach zwei Jahren erstmals wieder live im niedersächsischen Oldenburg ausgetragen. Die jungen Talente, die am Institut für schulbegleitende Musikausbildung der Musikhochschule Lübeck (MHL) studieren, errangen zwei erste und vier zweite Plätze.

Der 15-jährige Cellist Gero Leander Schmidt aus der Klasse von Prof. Imke Frank erspielte sich in der Wertung „Violoncello solo“ den ersten Preis seiner Altersgruppe mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten. Die Jury überzeugte er mit Sätzen aus der dritten Suite von Bach und der Suite italienne von Strawinsky sowie dem „Kol nidrei“ von Bruch. „Das ist ein klangschönes und intensives, die Konzentration stark beanspruchendes Programm“, sagt Gero Leander dazu, der seit seinem fünften Lebensjahr Cello spielt.

Ebenfalls einen ersten Preis erhielt mit 24 Punkten der junge Posaunist Pedro Unkart aus der Klasse von Joachim Preu im Duo mit Klavier. Zweite Preise erspielten sich die Geiger Arshan Arasteh aus der Klasse von Prof. Elisabeth Weber und Jonte Schröder aus der Klasse von Prof. Maria Egelhof. Weitere zweite Preise gingen an Carl Silberbach am Violoncello, ebenfalls aus der Klasse von Prof. Imke Frank und an Dorian Saad aus der Klasse von Prof. Manfred Aust für seine Klavierbegleitung. Alle zweiten Preisträger erzielten 23 Punkte.

Am ISMA unterrichten Professorinnen, Professoren und Dozierende der MHL hochbegabte junge Musikerinnen und Musiker und bereiten sie während der Schulzeit auf ein Musikstudium vor. Renommierte Künstlerpersönlichkeiten sind aus dem ISMA hervorgegangen, zu denen unter anderem Claudio Bohórquez, David Garrett, Matthias Höfs, Daishin Kashimoto, Sebastian Manz, Heime Müller Natalia Prischepenko und Christian Tetzlaff gehören. Wer musikalisch hochbegabt ist und Interesse am ISMA hat, sollte nicht älter als 18 Jahre sein. Neben Unterricht im Hauptfach gehören auch Unterricht in Musiktheorie und Gehörbildung zur Ausbildung, einen Schwerpunkt legt die MHL auf Förderung des instrumentalen Ensemblespiels. Konzerte und Klassenabende in der MHL und in der Region bieten den jungen Künstlerinnen und Künstlern zahlreiche Auftrittsmöglichkeiten. Wer am ISMA studieren möchte, muss eine Aufnahmeprüfung ablegen, die zweimal jährlich im Rahmen der Eignungsprüfungen der MHL abgenommen wird. Weitere Informationen unter www.mh-luebeck.de

Die Musikhochschule Lübeck bietet jungen Talenten eine schulbegleitende musikalische Ausbildung an.

Die Musikhochschule Lübeck bietet jungen Talenten eine schulbegleitende musikalische Ausbildung an.


Text-Nummer: 152360   Autor: MHL   vom 21.06.2022 um 12.04 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.