Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Großensee: Lübecker überfährt Familie

Herzogtum Lauenburg: Archiv - 23.06.2022, 20.59 Uhr: Am Donnerstagnachmittag, 23. Juni 2022), gegen 16.40 Uhr, ereignete sich auf der Sieker Straße in Großensee (Kreis Stormarn) ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Lübecker geriet mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und rammte zwei Radfahrer mit einem zweijährigen Kind in einem Anhänger. Der Mann und das Kind wurden lebensgefährlich, die Frau schwer verletzt.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen fuhr ein 49-jähriger Lübecker mit seinem Ford Galaxy auf der Sieker Straße von Großensee, Ortsteil Sieker Berg, kommend in Richtung Siek. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich ein 34-jähriger mit seinem Rad und einem Fahrradanhänger, darin ein etwa zwei Jahre altes Kind, sowie eine 32-jährige Radfahrerin stehend am Radweg der Sieker Straße und beabsichtigte die Fahrbahn zu überqueren.

Aus noch ungeklärter Ursache kam der Lübecker Autofahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr dabei ungebremst gegen die auf dem Radweg befindliche Hoisdorfer Familie. Der Wagen überrollte den Fahrradanhänger und kam auf einem angrenzenden Feld zum Stehen.

Das im Fahrradanhänger sitzende Kleinkind sowie der 34-jährige Mann wurden lebensgefährlich verletzt und umgehend mit Rettungshubschraubern in ein Krankenhaus geflogen. Die 32 Jahre alte Radfahrerin wurde schwerverletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Nach Nachsprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck beschlagnahmten die eingesetzten Beamten den Führerschein, das Mobiltelefon und den Wagen des Lübeckers. Auch wurde die Entnahme einer Blutprobe bei ihm angeordnet. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde zudem ein Gutachter an den Unfallort bestellt und mit der weiteren Prüfung des Unfallhergangs beauftragt.

Das Auto überrollte den Fahrradanhänger mit dem Kleinkind. Foto: rtntvnews / Peter Wüst

Das Auto überrollte den Fahrradanhänger mit dem Kleinkind. Foto: rtntvnews / Peter Wüst


Text-Nummer: 152423   Autor: StA Lübeck/red,   vom 23.06.2022 um 20.59 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.