Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Individuelle Türschilder zu Gunsten der Flüchtlingshilfe

Lübeck: Archiv - 11.07.2022, 18.47 Uhr: Das Lübecker Unternehmen "ANT" ist auf das Schneiden mit Wasserkraft bekannt. Die Technik wird unter anderem zur Munitionsentschärfung eingesetzt. Jetzt können sich alle Lübecker von den Spezialisten ein eigenes Stahl-Schild mit der sogenannten "WAS"-Technologie anfertigen lassen. Als Gegenleistung wird um eine Spende für die Flüchtlingshilfe gebeten.

Vom 11. bis 15. Juli veranstaltet das Unternehmen eine „Schneidwoche“. Unter dem Motto „Schneiden für den guten Zweck“ nimmt ANT Schneidaufträge in drei vorgegebenen Designs entgegen. „Interessierte können sich selbst oder ihren Liebsten eine Freude mit einem Schild mit der eigenen Anschrift, dem Familiennamen oder dem Schriftzug >Grillecke< machen“, erläutert Franziska Lauckner, Marketing-Mitarbeiterin von ANT. Die limitierten Schneidarbeiten sind gegen eine Spende zu Gunsten der Lübecker Flüchtlingshilfe e.V. erhältlich, die bei Abholung der fertigen Schneidarbeiten abgegeben werden kann.

Wer ein Schild von ANT anfertigen lassen möchte, kann dieses online unter ant-ag.com/schneidwochen in Auftrag geben. Sobald die Schneidarbeiten fertig sind, werden die Auftraggeber von ANT benachrichtigt. „Wir würden uns über eine rege Beteiligung und ein hohes Spendenaufkommen freuen und sind schon sehr gespannt, was sich die Lübeckerinnen und Lübecker alles einfallen lassen werden, um es per Wasserstrahlkraft in Edelstahl zu verewigen.“

Das Unternehmen

Blindgänger, Minen und Munition bedrohen in vielen Ländern der Welt die Sicherheit. Von der in Lübeck ansässigen ANT Applied New Technologies AG stammt ein seit mehr als 20 Jahren bei Kampfmittelräumdiensten weltweit erprobtes Verfahren, mit dem insbesondere Bomben und improvisierte Sprengkörper zuverlässig sowie sicher entschärft werden können. Außer zur Beseitigung kriegsbedingter Hinterlassenschaften kann die Technik des Suspensions-Wasserstrahlschneidens generell bei der Bearbeitung aller gängigen Materialien eingesetzt werden.

Das Unternehmen fertigt gegen eine Spende unter anderem individuelle Türschilder an. Foto: ANT AG

Das Unternehmen fertigt gegen eine Spende unter anderem individuelle Türschilder an. Foto: ANT AG


Text-Nummer: 152767   Autor: AT AG   vom 11.07.2022 um 18.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.