Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

68 Auszubildende bei der Stadtverwaltung begrüßt

Lübeck: Archiv - 01.08.2022, 17.02 Uhr: Im Sommer 2022 starten 68 neue Nachwuchskräfte mit ihrer Ausbildung beziehungsweise Studium bei der Hansestadt Lübeck. Zu diesem Anlass hat Bürgermeister Jan Lindenau am Montag, 1. August 2022, in die MUK eingeladen, um im feierlichen Rahmen die Ausbildungsverträge zu überreichen.

"Insgesamt 92 Auszubildende und Studierende haben sich erfolgreich bei der Hansestadt beworben. Wir freuen uns, dass Sie sich für die Hansestadt Lübeck entschieden haben und es geschafft haben, sich gegenüber Ihren Mitbewerbern durchzusetzen", beglückwünschte der Bürgermeister die anwesenden Nachwuchskräfte.

Für 20 Ausbildungsberufe und zwei duale Studiengänge lagen insgesamt 1002 Bewerbungen von 432 Frauen und 570 Männern vor. Ausgewählt wurden insgesamt 92 Nachwuchskräfte, davon 42 Prozent Frauen. 24 Feuerwehrbeamte haben bereits im Frühjahr ihre Laufbahn bei der Berufsfeuerwehr begonnen.

Jaqueline Thrun, 29 Jahre, ist einer der Auszubildende, die sich aus familiären Gründen für die Hansestadt Lübeck entschieden hat. Sie ist von Kiel wieder zurück nach Lübeck gezogen, um Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren zu können. Sie möchte als Bauzeichnerin bei den Entsorgungsbetrieben einen sinnvollen Beitrag für die Allgemeinheit leisten und freut sich insbesondere auf die gemeinsame Arbeit an Projekten sowie darauf, technisches Wissen zu erlangen und einzusetzen.

Auch Marie Berger, 30 Jahre, ist aufgrund der Familie und ihres Wunschs, für die Hansestadt Lübeck tätig zu werden, nach einem Studium an der Uni Bayreuth wieder in ihre Heimatstadt zurückgekehrt. Ausschlaggebend für ihre Berufswahl war der Besuch einer Berufsmesse im Lübecker Rathaus im Jahr 2019. "Der Beruf der Verwaltungsfachangestellten hat mich sehr überzeugt, denn ich möchte meine Stadt mitgestalten und mich für meine Mitbürger einsetzen. Außerdem ist es für mich als alleinerziehende Mutter wichtig, die Ausbildung in Teilzeit absolvieren zu können", begründet Marie Berger ihre Entscheidung.

Nick Seehafer, 17 Jahre, wird sein Hobby zum Beruf machen. "Ich habe mich schon immer fürs Schrauben interessiert und war immer mal wieder auf landwirtschaftlichen Betrieben in meiner Freizeit tätig", so Seehafer. Über Bekannte, die bereits bei den Entsorgungsbetrieben eine Ausbildung absolvieren, ist er auf den Beruf des Kfz-Mechatronikers gestoßen. Insbesondere das kollegiale Umfeld bei der EBL war für ihn aufschlaggebend, sich bei den EBL zu bewerben.

Über Kontakte ist auch Nicola Zschäpe, 49 Jahre, zu ihrem neuen Ausbildungsberuf gelangt. Als Mitarbeiterin der Corona-Hotline gab es immer wieder Berührungspunkte zum Infektionsschutzteam. Da sie bereits ein Studium in Chemie und Umwelttechnik absolviert hat, bringt sie die besten Voraussetzungen mit, um den Beruf der Hygienekontrolleurin zu erlernen. "Ich freue mich sehr darüber, als Quereinsteigerin noch eine zweite Chance erhalten zu haben und es macht mir Spaß, wieder etwas Neues zu lernen", schwärmt Nicola Zschäpe.

Damit die Auszubildenden auch digital nicht den Anschluss verlieren und sich untereinander vernetzen können, erhalten alle Nachwuchskräfte der Hansestadt Lübeck im Anschluss an die Begrüßungsfeier erstmals mobile Endgeräte zum Beginn ihrer Ausbildungszeit ausgehändigt. "Uns ist es ein wichtiges Anliegen, dass Sie mit den Tablets in den betrieblichen Informationsfluss eingebunden sind und sich unkompliziert mit unserem Ausbildungsteam aber auch untereinander austauschen und vernetzen können. Digitales Arbeiten wird in allen Arbeitswelten immer bedeutender", so Bürgermeister Lindenau abschließend an die neuen Berufstarter.

Zu Start in die Ausbildung gab es für jeden neuen Mitarbeiter ein Tablet. Foto: Hansestadt Lübeck

Zu Start in die Ausbildung gab es für jeden neuen Mitarbeiter ein Tablet. Foto: Hansestadt Lübeck


Text-Nummer: 153116   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 01.08.2022 um 17.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.