Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Kinderkunstprojekt: Wie kommt der Müll ins Wasser?

Lübeck - Travemünde: Wie kommt eigentlich Müll in die Ostsee? Wie lange wird er dort schwimmen, bis er verrottet ist? Und was schwimmt sonst noch so bei uns im Meer herum? Das können interessierte Kinder erstmalig am Freitag und Samstag, dem. 5 und 6. August von 11.30 Uhr bis 16 Uhr vor der Ostseestation Travemünde herausfinden - und zusammen mit der Künstlerin Inga Prasse festhalten.

Das Kinderkunstprojekt "Unterwasserspaziergang" der Travemünder Künstlerin Inga Prasse startet am Freitag vor der Ostseestation Travemünde. Auf einer riesigen Leinwand entsteht in einer Mitmal-Aktion jeden Freitag und Samstag im August das 1,50x10 Meter große Riesengemälde "Unterwasserspaziergang in der Ostsee".

Auf dem XXL-Gemälde wird die Unterwasserwelt der Ostsee mit einigen der heimischen Meerestiere zu sehen sein – und Müll. Gemalt wird jede Woche an einem anderen Ort in Travemünde. Neben dem Gemälde gibt es außerdem Fotos und Informationen über die Meerestiere der Ostsee zu sehen, die von der Ostseestation Travemünde zur Verfügung gestellt werden. Ebenso gibt es nützliche Informationen darüber, wie Müll ins Meer gelangt und wie die unterschiedlichen Verrottungszeiten der einzelnen Dinge des täglichen Bedarfs sind.

"Mein Ziel ist es, Kinder spielerisch an das Thema Müll im Meer heranzuführen.", erzählt die 28- jährige Künstlerin. "Deswegen gibt es nicht nur Infomaterial zum Lesen, sondern auch ein Müll- Memo, das die Kinder vor Ort spielen können. Bei ihrem Kunstprojekt wird die Künstlerin von den "Meerfreunden"unterstützt. Die "Meerfreunde" sind Kinder aus Travemünde, die ebenfalls mit malen und das Projekt gemeinsam mit Inga betreuen werden. Das Kunstprojekt "Unterwasserspaziergang" wurde vom Kulturfunken der Possehl-Stiftung gefördert. Die Teilnahme ist frei.

Über die Künstlerin: Inga Prasse ist eine freiberufliche Künstlerin aus Travemünde. Ihre fotorealistischen Portraits verkauft sie seit 2016 europaweit. Ihr Kinderportrait "Possibilities" ist in Ende August auf der SwissArtExpo in Zürich zu sehen. Im vergangenen Jahr machte sie bereits mit ihrer Aktion "Bildpaten für die Ostseestation" auf den fahrlässigen Umgang vieler Menschen mit Müll aufmerksam. In diesem Jahr initiierte sie mehrere Kinderkunstausstellungen im Kunstpavillon Travemünde.

Termine:

5. und 6. August: 11.30 bis 16 Uhr - Ostseestation Travemünde (Priwallpromenade 29-31)
12. und 13. August: Freitag: 13 bis 18 Uhr/ Samstag 11 bis 17 Uhr Lebensfreude Festival (Brüggmanngarten Travemünde)
19. und 20. August: 11 bis 17 Uhr Vegan Summer (Brüggmanngarten Travemünde)
27. August: 11 bis 17 Uhr KeineGezeiten (Villa Mare)

Inga Prasse ist eine freiberufliche Künstlerin aus Travemünde, die spielerisch an das Thema heranführen möchte. Foto. I. Prasse.

Inga Prasse ist eine freiberufliche Künstlerin aus Travemünde, die spielerisch an das Thema heranführen möchte. Foto. I. Prasse.


Text-Nummer: 153131   Autor: Inga Prasse/Red.   vom 03.08.2022 um 09.42 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Hans Brunner

schrieb am 03.08.2022 um 13.49 Uhr:
Das ist ja gaaaanz toll. Vielleicht sollte man sich mit den Kindern mal darüber Gedanken machen....wie kommt der Müll aus dem Meer....das wäre doch mal kreativ. Ich glaube unsere Kids haben da bessere Ideen als unsere sogenannten Fachleute.