Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Autoreifen fliegt über die Autobahn

Ostholstein: Am Mittwochnachmittag, 3. August, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 1. Kurz vor dem Rastplatz Neustädter Bucht prallte ein einzelner Autoreifen gegen einen VW Caddy und verursachte einen nicht unerheblichen Schaden. Der Fahrzeuginsasse blieb unverletzt.

Gegen 14.30 Uhr befuhr der 42-jährige Fahrer eines VW Caddy die Autobahn 1 in Fahrtrichtung Fehmarn. Im Baustellenbereich, unmittelbar vor dem Rastplatz Neustädter Bucht, flog ein aus dem Gegenverkehr kommender Reifen über die Autobahn, sprang auf dem Asphalt ab und prallte schließlich gegen das Fahrzeugdach. Der Fahrer aus dem Landkreis Schaumburg blieb unverletzt und lenkte den Kleintransporter auf den Rastplatz, um die Polizei zu informieren.

Beamte des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Scharbeutz konnten im Zuge der Unfallaufnahme eine erhebliche Eindellung und Gummiabrieb auf der Dachfläche feststellen. Der Sachschaden wird auf 6000 Euro geschätzt.

Das Rad fanden die eingesetzten Polizisten nicht. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass dieses als Teil einer Ladung verloren wurde. Hinweise auf den Verlierer liegen allerdings nicht vor. Zu Folgeunfällen kam es nach bisherigem Kenntnisstand nicht.

Die Polizei hat die Unfallermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, aber auch die oder den Verantwortlichen der ungesicherten Ladung. Hinweise werden unter der Rufnummer 04524/70770 oder per E-Mail an Scharbeutz.PABR@polizei.landsh.de erbeten.

Der Reifen landete auf dem Dach eines Caddy. Foto: Polizei

Der Reifen landete auf dem Dach eines Caddy. Foto: Polizei


Text-Nummer: 153159   Autor: PD Lübeck   vom 04.08.2022 um 10.07 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Ostholsteiner

schrieb am 04.08.2022 um 16.13 Uhr:
Vorweg: Ich war nicht dabei, kenne den Vorgang nur von hier.

Das Dach sieht für mich so aus, als wenn die Delle schon vorher da war. Für mich sieht es so aus, als wenn in der Delle schon Wasser gestanden hat, die Ränder sind kein Reifenabrieb sondern der Rest vom abgetrockneten (Regen-)Wasser.