Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Phönix und VfB einigen sich auf Derby-Modalitäten

Lübeck: Archiv - 16.08.2022, 18.43 Uhr: Der 1. FC Phönix Lübeck und der VfB Lübeck haben sich gemeinsam auf eine Lösung für die beiden in den kommenden Wochen auszuspielenden Stadtderbys verständigt. Das erste Punktspiel-Derby, in dem der 1. FC Phönix Heimrecht hat, wird am Mittwoch, 31. August, um 19.30 Uhr auf der Lohmühle ausgetragen. Das SHFV-Pokal-Viertelfinale, für das dem VfB das Heimrecht zugelost wurde, wird am Donnerstag, 22. September, um 19.30 Uhr auf der Lohmühle stattfinden.

Dies sind die Ergebnisse mehrerer Gespräche auf der Führungsebene beider Vereine und mit den städtischen Behörden. Der 1. FC Phönix war mit dem Wunsch des Spielortwechsels auf den VfB zugekommen, nachdem die Anforderungen für die Austragung eines Derbys im Stadion Buniamshof von Stadt und Polizei benannt worden waren.

Die gesamte Spielorganisation des Phönix-Heimspiels, dazu gehören insbesondere auch das Ticketing und der Ordnungsdienst, wird in Absprache beider Vereine nun komplett vom VfB übernommen. Finanziell haben beide Vereine einen Kompromiss gefunden, der sicherstellt, dass der 1. FC Phönix einen Gewinn aus dem Spiel erzielen wird, der VfB auf der anderen Seite aber auch seinen organisatorischen Aufwand vergütet bekommt. Der VfB-Vorstand hat vor diesem Hintergrund trotz anfänglicher Bedenken einer Austragung auf der Lohmühle zugestimmt. Beim Pokalspieltermin stimmte der 1. FC Phönix im Gegenzug dem Terminwunsch des VfB zu. Der Ticketverkauf für beide Derbys soll am Donnerstag, 18. August, starten. Hierzu folgen noch genauere Informationen.

Phönix-Sportdirektor Frank Salomon erklärt: „Für ein Derby dieser Größenordnung mit einigen tausend Zuschauern ist es für uns als Verein nicht so einfach, weil der verlangte Organisationsaufwand einfach sehr schwer zu stemmen ist. Es ist aber im Sinne beider Vereine, dass ein solches Derby auch einen entsprechenden Rahmen bekommt, den es verdient. Nun ist gewährleistet, dass alle Lübecker Fußballfreunde, die dieses Derby sehen wollen, auch die Möglichkeit dazu bekommen. Wir danken dem VfB für die Bereitschaft, die Organisation zu übernehmen, und wünschen uns auch für die Zukunft gute nachbarschaftliche Beziehungen zwischen beiden Vereinen.“

Finanzvorständin Daniela Wedemeyer, die die Gespräche für den VfB begleitete, erklärt: „Wichtig für uns war, dass eine Lösung mit der Lohmühle als Spielort nur auf einer gemeinschaftlichen Basis geschaffen werden kann. So wie die Kommunikation in diesem Fall abgelaufen ist, helfen wir unserem Nachbarn gerne, denn wir haben Verständnis dafür, dass die organisatorischen Bedingungen für so ein Derby auf dem Buniamshof für den 1. FC Phönix schwierig zu erfüllen sind. Wir hoffen, dass dies ein Startschuss ist, um ein Verhältnis zwischen den Vereinen aufzubauen, das bei aller sportlichen Rivalität auf dem Platz in den Führungsgremien entspannt und partnerschaftlich ist. So jedenfalls würden wir es uns wünschen.“

Beide Spiele finden auf der Lohmühle statt.

Beide Spiele finden auf der Lohmühle statt.


Text-Nummer: 153360   Autor: VfB   vom 16.08.2022 um 18.43 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.