Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Drei Verletzte bei Schiffsbrand auf der Korvette Oldenburg

Lübeck: Am Mittwochvormittag führte die Korvette Oldenburg der Marine Manöver in der Lübecker Bucht aus. Als sie kurz nach 11 Uhr wieder in die offene Ostsee auslief, ist es an Bord zu einem Brand gekommen. Drei Besatzungsmitglieder wurden verletzt.

Bild ergänzt Text

Nach unbestätigten Angaben ist es zu einem Brand in einer elektrischen Schaltanlage gekommen. Die Besatzung konnte das Feuer löschen. Die Korvette drehte und lief den Ostpreußenkai in Travemünde an, wo sie gegen 12 Uhr festmachen konnte. Hier warteten bereits Feuerwehr, mehrere Rettungswagen und ein Notarzt auf das Schiff.

Die Lübecker Feuerwehr musste nicht mehr tätig werden. Der Notarzt untersuchte drei Besatzungsmitglieder, die Rauchgas eingeatmet hatten. Alle drei mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Ursache des Brandes ist nicht bekannt. Die Ermittlungen führt die Bundeswehr.

Drei Besatzungsmitglieder mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Fotos: Karl Erhard Vögele

Drei Besatzungsmitglieder mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 153510   Autor: VG   vom 24.08.2022 um 14.50 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.