Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Die Kita St. Andreas hat jetzt einen Sinnesgarten

Lübeck - Schlutup: Ein Sinnesgarten für die Kinder: Dank der Unterstützung durch die BINGO! Projektförderung von 5500 Euro hat die Ev.-Luth. Kindertagesstätte St. Andreas diesen ermöglicht. Dafür wurde eine ungenutzte und mit Steinen versiegelte Fläche renaturiert. Erstmals gingen die Kinder jetzt auf Erkundungstour.

Bild ergänzt Text

„Anfassen und in den Mund stecken erlaubt, Augen und Ohren auf, Schuhe aus!“ lautete das Motto. Auf einem Barfußpfad erfühlten die Kinder verschiedene Untergründe wie Rindenmulch oder Steine, balancierten auf Holzstämmen, beschnupperten und probierten Kräuter und Obst. Wie zum Beispiel die als „Cola-Kraut“ bekannte Duftstaude Artemisia Procera: „Das riecht ja ganz süß!“, stellten die Kinder fest, als sie einige Blätter zwischen den Fingern zerrieben. „So schmeckt es aber gar nicht!“, lautete die nächste Erkenntnis. Kita-Leiterin Melanie Hochmuth erklärt: „Wir werden es in Mineralwasser einlegen, ein bisschen Zitrone und Honig dazu geben und dann haben wir eine leckere Limonade, die sogar Kita-Kinder trinken dürfen.“

Die 70 Kinder der Schlutuper Kita können nun täglich erfahren, wie Natur mit allen Sinnen erlebbar ist, welche Kreisläufe es gibt, dass in der Natur alles seinen „Sinn“ hat und unbedingt schützenswert ist. Sie können Insekten auf der Wildblumenwiese beobachten und ihrem Summen lauschen, den Lauf der Sonne und der Jahreszeiten anhand der Vegetation erleben. Thea (3) freut sich besonders auf die Ernte der ersten Äpfel. Ein „Schnuppertest“ am Baum steigerte ihre Vorfreude noch. „Nächstes Jahr wollen wir genau beobachten, wie aus einer Blüte eine kleine Frucht wird“, kündigt Melanie Hochmuth an.

Zwei fünfjährige Jungs aus der Tigergruppe zerreiben das Cola-Kraut. Fotos: Kitawerk

Zwei fünfjährige Jungs aus der Tigergruppe zerreiben das Cola-Kraut. Fotos: Kitawerk


Text-Nummer: 153664   Autor: Oda Rose-Oertel   vom 02.09.2022 um 14.39 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.