Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Wasserverunreinigung im Uferbereich der Kanaltrave

Lübeck: Archiv - 27.09.2022, 09.51 Uhr: Am Samstag, dem 24. September, haben Passanten die Wasserschutzpolizei Lübeck über eine mögliche Verunreinigung im Uferbereich der Kanaltrave informiert. Die eingesetzten Beamten fanden am Geniner Ufer tatsächlich fetthaltige Stoffe vor, die an der Oberfläche schwammen. Gemeinsame Ermittlungen mit der Unteren Wasserbehörde ergaben, dass die Flüssigkeiten aus umliegenden Kontrollschächten geschwemmt wurden.

Gegen 19.15 Uhr waren Beamte des Wasserschutzpolizeireviers Lübeck am Geniner Ufer eingesetzt. An der Wasseroberfläche der Kanaltrave hatten sich unregelmäßig dunkelbraune Tropfen abgesetzt, die in flüssiger und fetthaltiger Form aus den angrenzenden Schächten traten. Aufgrund des wechselnden Wasserstandes der vergangenen Tage wurden die Stoffe langsam aus den Rohren geschwemmt und gerieten durch entsprechende Austrittsrohre unterhalb der Wasseroberfläche in den Kanal.

In Zusammenarbeit mit der Unteren Wasserbehörde erfolgte eine Überprüfung des Rohrsystems. Hierbei konnte ein Hinweis auf die verursachende Firma erlangt werden. Wie genau die Stoffe in die Regenwasserrohre gelangt sind, ist Gegenstand der Ermittlungen. Ein vorsätzliches Einleiten kann jedoch ausgeschlossen werden.

Durch eine Spezialfirma der Lübecker Entsorgungsbetriebe wurde das Einleitrohr verschlossen und eine Reinigung desselben veranlasst. Infolge der Reinigungsarbeiten, ist mit dem vereinzelten Austritt fetthaltiger Flüssigkeiten am Geniner Ufer zu rechnen. Die Wasserschutzpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Gewässerverunreinigung.

Am Samstag wurden fetthaltige Flüssigkeiten in der Kanaltrave am Geniner Ufer gesichtet. Foto: Polizei.

Am Samstag wurden fetthaltige Flüssigkeiten in der Kanaltrave am Geniner Ufer gesichtet. Foto: Polizei.


Text-Nummer: 154110   Autor: PD Lübeck/red.   vom 27.09.2022 um 09.51 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.