Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Aktionstag: Greenpeace Lübeck verteilt Rettungs-Brot

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 13.10.2022, 10.49 Uhr: Jahr für Jahr wird wertvoller Weizen in großen Mengen zu Biokraftstoff verarbeitet oder an Schweine, Rinder und Geflügel verfüttert – über 40 Prozent der gesamten Weizenernte in Deutschland. Das mache das Essen teurer und trage dazu bei, dass in vielen Ländern immer mehr Menschen hungern müssten, so Greenpeace Lübeck. Die Umweltorganisation wird im Rahmen einer Aktion am 15. Oktober aus Futterweizen gebackenes Brot verteilen.

Die Ankündigung:

(")Angesichts von Kriegen und der zunehmenden Klimakrise ist es nicht hinnehmbar, dass länger Essen in Tank oder Trog landet. Doch wird oft behauptet, aus sogenanntem Futtergetreide könnten keine Lebensmittel hergestellt werden. Greenpeace hat deshalb den Beweis angetreten und Brot mit Mehl aus gerettetem Futterweizen backen lassen, der sonst zu Tierfutter oder Biosprit verarbeitet worden wäre.

Passanten können sich für Stopp von Biosprit engagieren

Aktive von Greenpeace informieren am kommenden Samstag im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages in Lübeck über die Konkurrenz zwischen Trog, Tank und Teller und bieten Passanten das "Rettungsbrot" zur Verkostung an. Interessierte können als B(r)otschafter den Protest unterstützen und sich mit ihrer Unterschrift auf
symbolischen Mehlsäcken an die Bundesregierung wenden, um eine Reduktion der Tierzahlen und den schnellen Ausstieg aus Biosprit zu fordern.

Der Aktionstag findet deutschlandweit in 18 Städten statt.(")

Datum: Samstag, 15. Oktober 2022
Zeit: 14 Uhr bis 16 Uhr
Ort: Breite Straße, Ecke Dr.-Julius-Leber-Straße, Lübeck

Greenpeace-Aktive setzt sich mit unterschiedlichen Aktionen für die Umstellung auf eine klimafreundliche Ernährung ein. Foto: Greenpeace/Archiv.

Greenpeace-Aktive setzt sich mit unterschiedlichen Aktionen für die Umstellung auf eine klimafreundliche Ernährung ein. Foto: Greenpeace/Archiv.


Text-Nummer: 154389   Autor: Greenpeace L./Red.   vom 13.10.2022 um 10.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.