Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Detektivgeschichte im Museumsquartier St. Annen

Lübeck: Am Mittwoch, 2. November, findet im Rahmen der Reihe „Erfahren woher wir kommen – Große Erzählungen der Weltliteratur“ erneut eine von Hanjo Kesting kommentierte Lesung im Museumsquartier St. Annen statt. Ab 19.30 Uhr trägt Schauspieler Jürgen Thormann Gilbert Keith Chestertons Erzählung „Der Hammer Gottes“ vor.

Die Kurzgeschichte des englischen Schriftstellers Chesterton handelt von Pater Brown, neben Sherlock Holmes der berühmteste Detektiv der englischen Literatur. In seiner gewohnt sanftmütigen Art klärt der Geistliche darin ein Verbrechen auf, ist aber wie immer weniger am Verbrechen selbst als an dessen moralischen und religiösen Voraussetzungen interessiert. Die Erzählung „Der Hammer Gottes“ gehörte zum ersten Sammelband von Chestertons Detektivgeschichten, der 1911 unter dem Titel „Die Einfalt des Father Brown“ erschien.

Die Lesung wird vom Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e.V. veranstaltet. Die Teilnahme beträgt 15 Euro; Tickets sind an der Museumskasse erhältlich.

www.st-annen-museum.de

Die von Hanjo Kesting kommentierte Lesung findet im Museumsquartier St. Annen statt. Foto: Hanjo Kesting

Die von Hanjo Kesting kommentierte Lesung findet im Museumsquartier St. Annen statt. Foto: Hanjo Kesting


Text-Nummer: 154674   Autor: Lübecker Museen/red.   vom 01.11.2022 um 10.41 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.