Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Buspreise: Groß Steinrade jetzt in Lübecker Tarifzone

Lübeck: Die von der Hansestadt Lübeck zum 1. August 2022 umgesetzte Preisstufenabsenkung im ÖPNV gilt nun auch für die Bewohner in Groß Steinrade. Diese profitierten bisher nicht von der Absenkung, da die Tarifzonen des Liniennetzes nicht überall mit der Stadtgrenze Lübecks übereinstimmen.

"Wir freuen uns sehr, dass jetzt für die Lübecker Fahrgäste mit Start beziehungsweise Ziel in Groß Steinrade eine schnelle und pragmatische Lösung gefunden werden konnte", sagt Bürgermeister Jan Lindenau. Die Erstattung des Differenzbetrages ist ab sofort möglich. Beim Fahrscheinkauf im Bus erfolgt die Rabattierung automatisch. Somit kostet in diesem Bereich der Einzelfahrschein wie im gesamten Stadtgebiet 2,80 Euro.

Auch gibt es eine Lösung für Monatskarten, Abos oder digitale Fahrscheine. Alle wichtigen Informationen sowie die Anträge zum Download sind ab sofort auf der Internetseite des Stadtverkehrs unter www.sv-lübeck.de bereitgestellt. Bei Fragen helfen die Mitarbeiter des Servicecenters am ZOB weiter.

Von dem Wegfall der Preisstufe 3 in den Tarifzonen 6000 bis 6007 profitieren zum Beispiel die Bewohner der Stadtteile Moisling, Buntekuh, Kücknitz, Schlutup und Travemünde. Einzelkarten verbilligen sich um 60 Cent und kosten 2,80 Euro, Abo-Monatskarten kosten 53,33 Euro und sind damit fast 14 Euro günstiger. Auch wer ein Jobticket der Preisstufe 3 besitzt, profitiert von der Tarifabsenkung und damit der Ausweitung des Geltungsbereiches. Ein Jobticket-ABO kann über alle teilnehmenden Arbeitgeber beantragt werden. Es ermöglicht die kostengünstige Nutzung des Bus- und Bahnverkehrs in der Hansestadt Lübeck - zum Beispiel kostet im günstigsten Fall die Monatskarte bei Förderung durch den Arbeitgeber nur noch 3,33 Euro.

Die Stadt hat nachgebessert: Jetzt gehört auch Groß Steinrade zur Lübecker Tarifzone.

Die Stadt hat nachgebessert: Jetzt gehört auch Groß Steinrade zur Lübecker Tarifzone.


Text-Nummer: 154787   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 03.11.2022 um 15.42 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.