Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Führung durch die Afrika-Ausstellung in Herrenwyk

Lübeck - Kücknitz: Am kommenden Sonntag, 6. November, führt die Historikerin Stella Barsch um 15 Uhr erneut durch die Sonderausstellung der Völkerkundesammlung „Afrika und Lübeck – eine Spurensuche“ in den Räumen des Industriemuseums Herrenwyk.

In der Ausstellung geht es um die historischen und heutigen Beziehungen Lübecks zu den Ländern, Menschen und Kulturen des afrikanischen Kontinents. Hierbei werden ein zeitlicher Bogen vom kolonialen Sklavenhandel bis zu Lübecks heutiger Rolle als Fair Trade Stadt gespannt und historische Lübecker Aktivitäten in Afrika mit Stimmen aus der heutigen afrikanischen Community in der Stadt kontrastiert. Die Schau umfasst Kunstwerke aus dem Nachlass des Kieler Afrika-Sammlers Bernd Muhlack ebenso wie Exponate und Interviews, die vom heutigen afrikanischen Leben in Lübeck zeugen.

Die Teilnahme beträgt 7 Euro für Erwachsene, für Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren 5 Euro und für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren 2 Euro.

Am Sonntag gibt es eine Führung durch die Ausstellung.

Am Sonntag gibt es eine Führung durch die Ausstellung.


Text-Nummer: 154799   Autor: Museen   vom 04.11.2022 um 12.13 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.