Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Hönel: Geld für Munitionsbergung aus dem Meer gesichert

Lübeck: Im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags wurden am Donnerstag zusätzliche Mittel für das Sofortprogramm Munitionsaltlasten beschlossen. Das berichtet der Lübecker Bundestagsabgeordnete Bruno Hönel (Grüne).

Dazu erklärt Bruno Hönel, Mitglied im Haushaltsausschuss:

(")Ich freue mich, dass es nach intensiven Verhandlungen gelungen ist, weitere 36,4 Millionen Euro für das Sofortprogramm Munitionsaltlasten zur Verfügung zu stellen.

Die Ampel-Koalition liefert: Die zusätzlichen Mittel für die Jahre 2024 bis 2026 stellen sicher, dass wir jetzt in die Umsetzung kommen können. Denn insgesamt stehen jetzt 100 Millionen Euro für die nächsten vier Jahre bereit. Ausschreibung und Vergabe der nötigen Aufträge zum Bau der schwimmenden Bergungsplattform können in 2023 erfolgen. Das ist ein wichtiger Schritt für die marinen Ökosysteme, den Tourismus, die Sicherheit der Schifffahrt und von Offshore-Projekten.(")

Der Lübecker Bundestagsabgeordnete Bruno Hönel ist Mitglied im Haushaltsausschuss.

Der Lübecker Bundestagsabgeordnete Bruno Hönel ist Mitglied im Haushaltsausschuss.


Text-Nummer: 154932   Autor: Büro Hönel/red.   vom 10.11.2022 um 19.27 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.