Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Baustart im Buddenbrookhaus

Lübeck: Die Archäologen sind fast fertig, jetzt kann der Bau des "Neuen Buddenbrookhauses" beginnen. Das bisherige Museum wird mit dem Nachbargebäude verbunden. Das Projekt, das rund 33,5 Millionen Euro kostet, soll im Jahr 2027 abgeschlossen werden.

Bild ergänzt Text
Frank Schumacher von der Sparkassenstiftung mit Bürgermeister Jan Lindenau und Prof. Dr. Hans Wißkirchen, Leitender Direktor der Lübecker Museen.

Das Land Schleswig-Holstein übernimmt 70 Prozent der Baukosten, die Hansestadt Lübeck beteiligt sich mit 3,7 Millionen Euro. Für den Rest liegen bereits Zusagen von Förderern und Stiftern vor. Nun hat sich die Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck bereit erklärt, 400.000 Euro zur Realisierung des Neubau-Projektes beizutragen. Frank Schumacher, Vorstandsvorsitzender der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck, erklärt: „Für die Hansestadt ist es von großer Bedeutung, weltweit mit einem so großen Schriftsteller und einem Stück Weltliteratur in Verbindung gebracht zu werden. Wir freuen uns, dass mit unserer Unterstützung ein neues und modernes Buddenbrookhaus entstehen kann, das in Größe und Umfang seiner Bedeutung entsprechen wird.“

Bild ergänzt Text

Im Zentrum der Diskussion stand in den letzten Wochen besonders die Veränderungen am historischen Gewölbekeller. Hier gab es allerdings bereits im Jahr 1948 einen Durchbruch zwischen beiden Häusern. In der Nachkriegszeit wurden in den Kellern zwei Familien einquartiert. Bürgermeister Jan Lindenau spricht von einer "emotionalen Diskussion". Die Tatsache, dass der Kulturausschuss die Spende der Sparkassenstiftung angenommen hat, zeige, dass es jetzt wieder sachlicher werde.

Die Erinnerung an Thomas Mann und seinen Roman "Buddenbrook" bleibt Lübeck auch in der langen Umbauphase erhalten. Bis Ende 2024 ist die Buddenbrook-Ausstellung im Museum Behnhaus/Drägerhaus zu Gast. 2025 und 2026 finden das "Thomas Mann Jahr" und "125 Jahre Buddenbrook Roman" statt.

Im Original-Ton hören Sie ein Interview von Harald Denckmann mit Frank Schumacher, Vorstandsvorsitzender der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck, Bürgermeister Jan Lindenau und Prof. Dr. Hans Wißkirchen, Leitender Direktor der Lübecker Museen.

Der Umbau zum neuen Buddenbrookhaus hat begonnen. Fotos: JW, O-Ton: Harald Denckmann

Der Umbau zum neuen Buddenbrookhaus hat begonnen. Fotos: JW, O-Ton: Harald Denckmann


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 155058   Autor: JW   vom 16.11.2022 um 16.01 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.