Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Defekte Ampel legt Mühlentorteller lahm

Lübeck: In den vergangenen Wochen kommt es immer wieder zu Staus im Mühlentorteller. Der Hauptgrund: Der Verkehr in Richtung Wallstraße und Innenstadt kann nicht abfließen. Grund ist eine Fehlfunktion der Ampelschaltung an der Einmündung zur Wallstraße, die offenbar nicht behoben werden kann.

Die Ampel an der Einmündung Wallstraße zur Mühlenbrücke ist mit einer "Bus-Vorrangschaltung" ausgestattet. Hält ein Bus an den dortigen Bushaltestellen, darf er vor dem übrigen Verkehr weiter fahren. Die Grünphasen für die anderen Autos werden entsprechend verkürzt. Sensoren sorgen dafür, dass die Ampel die Busse bemerkt. Das funktioniert seit einigen Wochen nicht mehr. Die Anlage geht immer davon aus, dass dort Busse stehen. Die Zeitspanne für Linksabbieger in die Wallstraße ist entsprechend kurz.

"Die fehlerhafte Busanforderung wurde zwischenzeitlich überprüft und das Steuergerät der Anlage zurückgesetzt, sodass die Busanforderung nun wieder ordnungsgemäß funktioniert", teilte Hansjörg Wittern aus der Bürgermeisterkanzlei auf Anfrage bereits vergangene Woche mit. Das hat allerdings nicht lange funktioniert. Nach kurzer Zeit trat die Fehlfunktion wieder auf.

"Die dortige verkehrliche Situation wird laufend beobachtet", so der Sprecher. "Ob eventuell weitere Maßnahmen zur Verbesserung des Verkehrsflusses in Betracht kommen, wird derzeit geprüft." Die Verwaltung spricht von einer "Überstauung" in den Kreisverkehr.

Die Ampel kann Busse nicht mehr erkennen. Das führt oft zu Staus, die in den Mühlentorteller reichen.

Die Ampel kann Busse nicht mehr erkennen. Das führt oft zu Staus, die in den Mühlentorteller reichen.


Text-Nummer: 155180   Autor: VG   vom 22.11.2022 um 19.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

P.Tau

schrieb am 22.11.2022 um 21.04 Uhr:
Seltsam,
genau diese defekte Ampelschaltung hatte ich dem Stadtverwaltungsmitarbeiter schon vor einem dreiviertel Jahr mitgeteilt. Mit Ausreden wurde dieser Einwand jedoch abgebügelt.

Dass es jetzt zu neuen Erkenntnissen kam, wundert mich doch fast.

Nur, andere Verbesserungsvorschläge erspare mir lieber; wozu auch Zeit investieren, wenn doch nichts passiert.

Sven-Erik Mahnkeit

schrieb am 22.11.2022 um 22.24 Uhr:
P.Tau:

Was würde die Stadt nur ohne Sie machen?

W.gambler

schrieb am 23.11.2022 um 05.40 Uhr:
Früher war es so, bevor ein Verkehrschaos entsteht, Polizeibeamte den Verkehr geregelt haben. Wahrscheinlich ist es heute zu kalt dafür. Vielleicht ist auch Corona oder die Ukraine schuld.

Barny

schrieb am 23.11.2022 um 10.04 Uhr:
Genau so eine Fehlfunktion gibt es bei der Eric-Warburg-Brücke stadtauswärts. Die Ampel hinter der Brücke schaltet alle paar Minuten auf Rot, obwohl kein anderer Verkehrsteilnehmer aus der Einsiedelstrasse sie ausgelöst hat. Jedesmal muß man morgens auf dem Weg zur Arbeit dort anhalten, nur weil die Stadtverwaltung es nicht ändern will.
Auch die Ampelschaltung am Sandberg und Arnimstrasse / Heiligen-Geist-Kamp wurde vor ca. 2 Jahren von gut funktionierend umgestellt auf Stau erzeugend, es lief wohl zu gut für den Kraftfahrzeugverkehr, das mußte dringend geändert werden.

Ich glaube nicht an eine Fehlfunktion, da steckt System dahinter!

Otto Schneider

schrieb am 23.11.2022 um 10.28 Uhr:
@ Herr Mahnkeit

Warum so eine Entwertung des Kommentars von P. Tau?!

Es ist in der Tat so,
dass die Lübecker Verwaltung in ihrem Elfenbeinturm eine Alleinstellung und Erhabenheit gegenüber den Bürger:innen inne hat,
die recht auffällig ist.

Wird ein Hinweis auf einen Mangel,
ein Verbesserungsvorschlag,
eingegeben,
so wird tatsächlich Alles "abgebügelt" mit fadenscheinigen Argumenten,
und drei Monate später wird das als "eigene Idee" der Öffentlichkeit vorgestellt oder erstaunt getan,
dass dieser Mangel nun "so plötzlich" auftrat.

Hier ist im System der Verwaltung Vieles nicht in Ordnung,
Herr Bürgermeister und Verwaltungschef Lindenau!

In der Verwaltung erhofft man sich zweierlei damit:

Zum einen,
nicht so viel Aufwand beim Abarbeiten bzw. Bearbeiten der Eingaben und Mängel zu haben.

Zum anderen,
dass die Bürger:innen müde werden,
Eingaben zu machen,
und somit resignieren.

Demokratie und Bürger:innen-Beteiligung sieht anders aus!

Waldemar Wagner

schrieb am 23.11.2022 um 11.23 Uhr:
.
Liebe Leute, was wundert Ihr Euch?

Wir finanzieren hier eine SPD geführte Stadtverwaltung, die uns die Nutzung von Kraftfahrzeugen verleiden will.

Wartet mal ab, wie das erst wird, wenn die ganze Sache nach der Kommunalwahl noch mehr grünen Einfluss bekommt.

Dann werden wir sicherlich auch hier in Lübeck verwirrte Menschen haben, die sich einfach mal irgendwo auf die Straße kleben und dann von der Stadtverwaltung dafür gefeiert werden.

Vielleicht sollten wir schon mal für eine weitere Begegnungsstätte sparen.
.

SW

schrieb am 23.11.2022 um 11.48 Uhr:
Kann nicht behoben werden?
Fachkräftemangel?

Sven-Erik Mahnkeit

schrieb am 23.11.2022 um 12.14 Uhr:
Otto Schneider:

Viele Ihrer Beiträge finde ich sehr gut und meistens teile ich Ihre Meinung, insbesondere den kürzlich über den vermeintlichen Senatorazubi.

Aber der Beitrag von T.Pau ist doch nur platt.

ICH habe den Finger gehoben, aber DIE machen ja nichts. Klingt für mich wie ausgedacht. Meine Wahrnehmung ist eben eine ganz andere, man kümmert sich.

Meistens macht der Ton die Musik, wie überall im Leben.

bernd cordes

(eMail: berndcordes744@t-online.de) schrieb am 23.11.2022 um 18.11 Uhr:
Lübeck wird erst wach wenn keine Kfz-Steuer mehr kassiert werden kann !!!

totzi

schrieb am 25.11.2022 um 01.44 Uhr:
Da wird es doch mal wieder Zeit für einen der intelligenten Verkehrsversuchen der Geistesblitzverwaltung oder?