Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

FF Mori bei internationaler Einsatzübung

Stockelsdorf: Archiv - 25.11.2022, 17.49 Uhr: Seit Anfang 2019 treffen sich die freiwillige Feuerwehr Lotyn und Mori regelmäßig zu gemeinsam organisierten Trainings- und Fortbildungstreffen. Diese finden im Rahmen des EU-Programms ERASMUS+ statt. In diesem Jahr war die Übung wesentlich größer.

Bild ergänzt Text

Doch dieses Mal war alles etwas anders! Die gemeinsame Übung wurde nicht nur mit der Feuerwehr Lotyn aus Polen durchgeführt, sondern um zahlreiche zusätzliche Einsatzkräfte von den Feuerwehren aus Curau, Afrade, Krumbeck, Dissau, Dunkelsdorf und Sibbesse (LK Hilldeshein, Niedersachsen) ergänzt. Der Konvoi mit 12 Einsatzfahrzeugen startete früh am vom Parkplatz Famila „Ravensbusch“ in Richtung Flensburg/Harrislee. Insgesamt absolvierten mehr als 90 Kameradinnen und Kameraden einen erlebnisreichen und lehrreichen Fortbildungstag am sog. „Oxer“, der Trainingsstätte der Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein, in Flensburg Harrislee.

Bild ergänzt Text

Ziel war es in wechselnden Einsatzteams 23 unterschiedliche Übungslagen zu beurteilen und zu gemeinsam zu bewältigen. Björn Schlieter, stellvertretender Gemeindewehrführer und Chef der Einsatzkräfte aus Mori, hat diese Übung geleitet. „Alle Beteiligten konnten voneinander lernen und die eigenen Abläufe verbessern“, stellte er mit Begeisterung fest.

Am Abend wurden die Übungskräfte aus Flensburg im Gerätehaus der FF Mori mit einem abendlichen Essen empfangen. Ein Wagen mit Hähnchen, Schweinehaxen, Salaten sowie Kaltgetränke warten auf die Feuerwehrleute. Am Ende des Tages konnten so die neu gewonnenen Freundschaften gefestigt werden und das Erlebte nachbereitet werden.

Björn Schlieter bedankte sich bei den Organisatoren und den Übungskräften für den Einsatz und das Engagement bei der Abarbeitung der Einsatzlagen. „Die Übungsziele wurden erreicht“, stellte Björn Schlieter abschließend fest.

Die Übung fand an der Trainingsstätte der Landesfeuerwehrschule statt. Fotos: FF Mori

Die Übung fand an der Trainingsstätte der Landesfeuerwehrschule statt. Fotos: FF Mori


Text-Nummer: 155256   Autor: FF Mori   vom 25.11.2022 um 17.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.