Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Bistros des UKSH führen digitales Mehrwegsystem ein

Lübeck - St. Jürgen: Archiv - 02.12.2022, 10.54 Uhr: Ab Montag, 5. Dezember 2022, bieten die Bistros des UKSH an beiden Standorten in Kiel und Lübeck ein digitales Mehrwegsystem an. Wer sein Essen nicht vor Ort verzehren, sondern mitnehmen möchte, kann dann kostenlos Mehrweggeschirr nutzen. Das pfandfreie Leihsystem des Partnerunternehmens Vytal funktioniert mithilfe einer Smartphone-App und kann sowohl von Mitarbeitenden des UKSH als auch von externen Besucherinnen und Besuchern genutzt werden.

„Wir planen bereits seit zwei Jahren ein umweltfreundliches Mehrwegsystem für unsere Außer-Haus-Essen einzuführen und freuen uns nun sehr auf den Start“, sagt Petra Nissen, Kaufmännische Geschäftsleiterin der Service Stern Nord, der Servicegesellschaft des UKSH. „Das System ist bereits gut etabliert und für unsere Kundinnen und Kunden sehr einfach in der Handhabung.“

So funktioniert das Leihsystem: Kundinnen und Kunden in den Bistros des UKSH laden die kostenfreie Vytal-App auf ihr Smartphone. Bei der Essensbestellung geben sie den Mitarbeitenden den Hinweis, dass sie das Mehrwegsystem nutzen möchten. Jeder Behälter ist mit einem individuellen QR-Code versehen. Der Gast scannt mittels seiner App den Vytal-Behälter selbstständig und zeigt die Bestätigung auf dem Smartphone an der Kasse des Bistros vor. Zur Rückgabe des vom Nutzer vorgereinigten Vytal-Mehrweggeschirrs wird dieses erneut gescannt. Die Rückgabe kann innerhalb von 14 Tagen bei allen teilnehmenden Partnerunternehmen erfolgen. Sollte das Geschirr nicht rechtzeitig zurückgegeben werden, entstehen für die Nutzerin oder den Nutzer Gebühren.

Je nach Bedarf stehen verschiedene Behältnisse in unterschiedlichen Größen zur Verfügung. Sie bestehen aus recyclebarem Kunststoff (Polypropylen), so dass das Material zum Ende des Lebenszyklus eines Behälters wieder benutzt werden kann. Zudem verfügen die Behälter laut Anbieter über folgende Eigenschaften: spülmaschinenfest, gefrierschranktauglich, wärmeisolierend und mikrowellengeeignet (ohne Deckel).

Die Kosten für die Nutzung der Mehrwegverpackungen übernimmt das UKSH beziehungsweise die jeweilige Gastronomie. Über die App können sowohl die Gastronomie-Teams als auch Verbraucherinnen und Verbraucher jederzeit nachvollziehen, wie viel Verpackung sie bereits eingespart haben.

In den Bistros des UKSH werden durch die UKSH-Tochter Service Stern Nord GmbH täglich etwa 2.000 Essen zubereitet und verkauft. Der Anteil der Außer-Haus-Mahlzeiten beträgt derzeit rund 15 Prozent. „Wir hoffen durch die Akzeptanz des Systems, der Gedanke der Nachhaltigkeit, die einfache Handhabung und natürlich das kostenfreie Ausleihen einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz leisten zu können“, so Petra Nissen.

Klimafreundlichkeit und Umweltschutz sind zentrale Aspekte in der Unternehmensstrategie des UKSH. Die Einführung des Mehrwegsystems ist dabei ein weiterer Baustein wie auch die Förderung nachhaltiger Mobilitätsformen, Modernisierungs- und Sanierungstätigkeiten zur Energieeffizienz und dem Ausbau regenerativer Energien. Das UKSH hat sich zum Ziel gesetzt, das von der Bundesregierung gesetzte Klimaziel zur Reduzierung der Treibhausgase von 65 Prozent bis 2030 gegenüber 1990 zu übertreffen.

Doris Brommann, Servicemitarbeiterin am Campus Kiel des UKSH, bietet gemeinsam mit ihren Teamkollegen das neue Mehrwegsystem an. Foto: UKSH

Doris Brommann, Servicemitarbeiterin am Campus Kiel des UKSH, bietet gemeinsam mit ihren Teamkollegen das neue Mehrwegsystem an. Foto: UKSH


Text-Nummer: 155393   Autor: UKSH/red.   vom 02.12.2022 um 10.54 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.