Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Mehr nachhaltiger Urlaub für die Lübecker Bucht

Ostholstein: Archiv - 07.12.2022, 11.49 Uhr: Das Projekt „Urlaub fürs Meer“ des schleswig-holsteinischen Landesverbands des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (BUND SH) macht es sich zur Aufgabe, den Urlaub an der Ostsee nachhaltiger zu gestalten. Die Lübecker Bucht mit der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) und der Stadt Neustadt in Holstein mit Pelzerhaken und Rettin waren von Beginn an dabei. Zusätzlich konnten in diesem Jahr Vermieter aus den Regionen Scharbeutz und Sierksdorf gewonnen werden, die ebenfalls meeresfre

„In diesem Jahr konnten wir viele neue Teilnehmende für das Projekt gewinnen“, freut sich Anna Cohrs, Projektleiterin von „Urlaub fürs Meer“, „die Nachfrage zeigt, dass Nachhaltigkeit auch im Tourismus eine wichtige Rolle spielt.“ André Rosinski, Vorstand der TALB, stimmt ihr zu und freut sich über den großen Zuspruch seitens der Vermietenden. „Wir stellen ganz klar ein wachsendes Bewusstsein für diese Themen fest. Um die Schönheit der Lübecker Bucht auch für die Zukunft zu bewahren, ist dies der richtige Weg.“

Auch BUND-Landesgeschäftsführer Ole Eggers sieht im umweltverträglichen Urlaub ein wichtiges Element im Natur- und Meeresschutz: „Jeder möchte mal Urlaub machen. Klimafreundlich ist das vor allem im eigenen (Bundes)land. Wer dann noch mit den Öffentlichen anreist und eine nachhaltige Unterkunft mietet, kann seinen CO2-Abdruck drastisch senken – und seine Auszeit umso mehr genießen.“

Das Projekt „Urlaub fürs Meer“ bietet den Vermieterern vor Ort einen leichten und gleichzeitig umfassenden Zugang zu mehr Nachhaltigkeit in ihren Ferienwohnungen und -häusern an. Dafür wird ihnen ein Starterpaket zur Verfügung gestellt, in dem sowohl Mehrwegprodukte für die Ausstattung der Unterkunft enthalten sind, als auch ausführliches Informationsmaterial mit nachhaltigen Tipps für die Lübecker Bucht. In Form von bunten Postkarten werden die Gäste so an ein meeresfreundlicheres Verhalten herangeführt. In einem Checkheft für die Vermietenden werden zusätzlich weitere Anregungen gegeben, wie die Unterkunft im Sinne der Nachhaltigkeit verbessert werden kann. So gibt es zum Beispiel Energie- und Wasserspartipps sowie Ideen für eine nachhaltigere Ausstattung.

Am 6. Dezember 2022 wurden den neu gewonnen Vermietern aus der Lübecker Bucht die Starterpakete für ihre Unterkünfte überreicht. Die Vermieter können nun die Nebensaison nutzen, um sich mit den Themen des Projekts vertraut zu machen, wobei sie mit individuellen Tipps durch Besichtigungen des Projektteams unterstützt werden.

Weitere Vermietende aus der Lübecker Bucht werden noch gesucht. Interessierte, die sich nachhaltiger aufstellen möchten, können sich bei Projektleiterin Anna Cohrs (anna.cohrs@bund-sh.de, 0152 53789231) melden, um Teil von „Urlaub fürs Meer“ zu werden. Als Neueinsteiger ins Projekt erhalten auch sie ein Starterpaket und eine Beratung vor Ort.

Mehr Informationen zum Projekt gibt es unter www.bund-sh.de/urlaub-fuers-meer

Vermieter zeigen die Starterpakete. Foto: U.Grimm/TALB

Vermieter zeigen die Starterpakete. Foto: U.Grimm/TALB


Text-Nummer: 155487   Autor: Anna-Lisa Cohrs/red.   vom 07.12.2022 um 11.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.