Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

CDU: OzD und Domschule nicht gegeneinander ausspielen

Lübeck: Archiv - 10.12.2022, 13.20 Uhr: In der vergangenen Bürgerschaftssitzung wurde beschlossen, dass die Domschule vor der OzD saniert wird. Das Problem: Beide Schulen müssen dringend saniert und modernisiert werden – nun müssen sich die Schüler sowie die Lehrkräfte an der OzD weiter gedulden. "Die CDU spielt die Schulen nicht gegeneinander aus!", betont die CDU-Fraktion.

„Die Verwaltung hat die Bürgerschaftsbeschlüsse einfach nicht rechtzeitig umgesetzt, deshalb muss nun eine Schule vorgezogen werden“, erklärt Christopher Lötsch, baupolitischer Sprecher der CDU. "Die Sanierung und Aufstockung der OzD ist seit Jahren beschlossen, es hat sich aber, wieder einmal, nichts getan“, so Lötsch weiter. „Leider sieht sich die Bauverwaltung nicht in der Lage, beide Schulen parallel zu sanieren. Weiterhin werden leider laut der Bauverwaltung noch knapp zwei Jahre benötigt, um die Planungen für die Grundsanierungen so weit zu haben, dass mit den Bauarbeiten der Grundsanierung begonnen werden können.“

Damit überhaupt etwas passiert, müssen die Arbeiten an der Domschule nun vorgezogen werden. Im Anschluss soll es dann an der OzD los gehen. Die CDU möchte sicherstellen, dass die Arbeiten an der OzD direkt im Anschluss nach Fertigstellung der Maßnahmen an der Domschule starten.

Christopher Lötsch: „Die Maßnahmen an der Domschule müssen jetzt ohne zeitliche Verzögerung vorangetrieben werden. Es muss sichergestellt werden, dass die Verkehrssicherungsmaßnahmen spätestens im 1. Quartal 2024 starten und die Arbeiten für die Grundinstandsetzung spätestens im 4. Quartal 2024 beginnen. Die Baumaßnahmen an der OzD müssen im 1. Quartal 2026 direkt im Anschluss beginnen. Wir fordern die Verwaltung auf, bis zum Januar 2023 dem Bauausschuss einen überarbeiteten Ablaufplan vorzulegen. Dann werden wir die Planungs- und Bauabschnitte kontrollieren müssen, damit es nicht zu weiteren Verzögerungen kommt.“

Die CDU sieht die Schuld für die Verzögerung bei der Sanierung der OzD bei der Verwaltung.

Die CDU sieht die Schuld für die Verzögerung bei der Sanierung der OzD bei der Verwaltung.


Text-Nummer: 155552   Autor: CDU   vom 10.12.2022 um 13.20 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.