Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Klüssendorf neues Mitglied im Ausschuss für Digitales

Lübeck: Regulierung der großen Social-Media-Plattformen, gesetzgeberische Begleitung der Entwicklungen im Bereich der Kryptowährungen und Blockchain-Anwendungen: Neben seinen bisherigen finanzpolitischen Aufgaben ist der direkt gewählte Lübecker Bundestagsabgeordnete Tim Klüssendorf nun auch hierfür verantwortlich. Damit wird er durch die SPD-Fraktion vom stellvertretenden zum ordentlichen Mitglied im Ausschuss für Digitales berufen.

Zu seinen neuen Zuständigkeiten erläutert Klüssendorf: "Das sind Themen, mit denen - ob bewusst oder unbewusst - jede und jeder in Deutschland und damit auch in unserem Wahlkreis bereits jetzt zu tun hat oder bald haben wird. Nahezu alle von uns nutzen die großen Digitalen Plattformen, seien es Facebook, Google oder Amazon, viele Bürger begleiten das Thema Kryptowährungen mit großem - teils auch zurecht kritischem - Interesse und der konsequente Ausbau von Blockchain-Technologien wird nicht nur Banking und Gesundheitswesen revolutionieren. Dass ich für diese Themen nun innerhalb der SPD-Bundestagsfraktion die Zuständigkeit übernehmen darf, freut mich natürlich und geht mit einer spürbaren zusätzlichen Verantwortung einher. Im Koalitionsvertrag haben wir vereinbart, Deutschland zu einem führenden europäischen Standort in Sachen Fintech und Digitaler Schlüsseltechnologien zu machen. Dazu gehört auch, den Anteil von Gründerinnen im Digitalsektor zu erhöhen, digitale Startups verstärkt zu fördern und kleine und mittelständische Unternehmen konsequent in ihrer Digitalisierung zu unterstützen."

Zusätzlich seien die Digital-Themen auch für die Lübecker Hochschulen sowie verschiedene Unternehmen aus dem Wahlkreis von Bedeutung. Diese befassen sich bereits seit Jahren im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit, ihrer internen Prozesse oder von durch sie angebotenen digitalwirtschaftlichen Dienstleistungen mit den Bereichen Blockchain, Krypto und Plattformökonomie.

Klüssendorf hierzu: "In den kommenden Monaten werde ich mich hierzu mit diversen Institutionen im Wahlkreis in Kontakt setzen und freue mich selbstverständlich immer auch über Anregungen, mit wem ich in den Austausch treten sollte."

Bereits vor seiner Zeit im Deutschen Bundestag arbeitete Klüssendorf als Referent des Lübecker Bürgermeisters für die bürgerorientierte Digitalisierung der Hansestadt Lübeck, kann somit von nun an verstärkt auch bundespolitisch an seine bisherigen verwaltungspraktischen Erfahrungen zur Digitalisierung anknüpfen.

Weitere Zuständigkeiten Klüssendorfs im Digitalausschuss sind die Industrie 4.0, Digitaler Binnenmarkt und Digitale Wirtschaft im Allgemeinen, Technologische Souveränität und digitale Schlüsseltechnologien sowie die Umsetzung der Vorgaben des Digital Market Acts in Deutschland.

Der Lübecker Bundestagsabgeordnete Tim Klüssendorf wurde zum ordentlichen Mitglied in den Ausschuss für Digitales des Bundestages gewählt.

Der Lübecker Bundestagsabgeordnete Tim Klüssendorf wurde zum ordentlichen Mitglied in den Ausschuss für Digitales des Bundestages gewählt.


Text-Nummer: 155994   Autor: Büro TK/red.   vom 08.01.2023 um 08.52 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.