Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

MTV Lübeck U19 startet in Hohn in die Pokalrunde

Lübeck: Nach der unfreiwillig früher gestarteten Winterpause überwiegt vor dem Freitagabendspiel (13.01.2023, 20:00 Uhr) bei den A-Jugendhandballern des MTV die positive Aufregung. In Hohn beim starken Neuling HSG Eider-Harde starten sie in die Fortführung der Bundesligasaison, die jetzt Pokalrunde heißt.

Wegen vieler Verletzungen konnte Trainer Andrej Kurchev nicht wie gewünscht trainieren und das ganz im Gegensatz zu seinem Trainerkollegen Hendryk Jänicke mit Eider-Harde. Dort wurde sogar „zwischen den Feiertagen durchtrainiert.“

„Wir wollen zeigen, dass wir uns gegenüber dem Hinspiel weiterentwickelt haben“, backt Kurchev dementsprechend kleine Brötchen. In der Vorrunde gab es an gleicher Stelle eine deutliche 35:28 (22:12) Niederlage. „Unser Verletzungspech reißt nicht ab. Trotzdem, wenn sich alle um 10 Prozent steigern, ist auch bei diesem schweren Auswärtsspiel alles drin“.

Für diesen vorsichtigen Optimismus spricht die starke Entwicklung der Lübecker: in den letzten 4 Spielen vor der Pause holten die Kurchev-Jungs 6:2-Punkte.

In jedem Fall kann sich die MTV U19 auf einen stimmungsvollen Auftakt in Hohn freuen und möglicherweise auch an die gezeigten Leistungen wieder anknüpfen.

Der MTV startet mit der U19 in die Pokalrunde. Foto: MTV

Der MTV startet mit der U19 in die Pokalrunde. Foto: MTV


Text-Nummer: 156054   Autor: Till Gottstein/red.   vom 11.01.2023 um 11.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.