Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Steffen Mensching liest aus seinem Roman

Lübeck - Innenstadt: Am Montag, 16. Januar, findet die vierte Lübecker Lesung im Rahmen der 31. LiteraTourNord Lesereihe statt: Ab 20 Uhr liest Steffen Mensching aus seinem Roman „Hausers Ausflug“ in der Buchhandlung Hugendubel.

Darin geht es um den Geschäftsführer und Protagonisten David Hauser, welcher unmittelbar am eigenen Leib eine Abschiebung erfährt. Die Firma Hausers stellt sogenannte Rückführungsboxen her, in denen abgelehnte Asylbewerber in ihre Herkunftsregion befördert werden. In dem politischen und sprachmächtigen Roman wird thematisiert wie Hauser selbst in eben einer dieser Boxen steckt.

Steffen Mensching, geb. 1958 in Berlin, studierte an der Humboldt-Universität Berlin Kulturwissenschaft und arbeitete viele Jahre als freiberuflicher Autor, Schauspieler und Regisseur. Mit Hans-Eckhardt Wenzel tourte er mit Clownsprogrammen. Seit 2008 ist er Intendant am Theater Rudolstadt. Für seinen Roman „Schermanns Augen“ (2018) – Christoph Hein nannte ihn einen „Jahrhundertroman“ – erhielt er den Erich-Fried-Preis und den Preis der Uwe Johnson-Gesellschaft. 2022 wurde ihm der Berliner Literaturpreis der Stiftung Preußische Seehandlung verliehen.

Zu LiteraTourNord: Die 1992 erstmals durchgeführte Lesereise um den Preis der LiteraTour Nord ist ein einmaliges Projekt von norddeutschen Kultureinrichtungen, Buchhandlungen, Hochschulen und der VGH Stiftung. Gemeinsam laden diese Institutionen in jeder Saison fünf deutschsprachige Autoren ein, ihre aktuellen Bücher vorzustellen. Am Ende der Lesereihe wird aus den fünf teilnehmenden Autoren ein Sieger gekürt, welcher den von der VGH Stiftung finanzierten, mit 15.000 Euro dotierten Preis erhält. Bei der Zuerkennung des Preises berücksichtigt die Jury der Veranstalter auch die während der Lesereise abgegebenen Publikumsstimmen. Die Autoren beginnen ihre Lesereise stets am Sonntagvormittag in Oldenburg, lesen am selben Abend in Bremen und an den folgenden fünf Tagen in Lübeck, Rostock, Lüneburg, Hannover und Osnabrück. In dieser Saison folgt ein weiterer, letzter Auftritt der Autorin Fatma Aydemir. Die Preisverleihung findet schließlich am 13. April 2023 in Hannover statt. Veranstalter der Lesungen in Lübeck ist das Buddenbrookhaus zusammen mit der Buchhandlung Hugendubel. Die Lesungen der 31. LiteraTourNord finden größtenteils in der Lübecker Hugendubel-Filiale in der Königstraße statt.

Die Teilnahme an der Lesung beträgt 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Karten sind telefonisch bei der Buchhandlung Hugendubel unter 0451/1600650 oder online unter www.eventbrite.de erhältlich.

Die Lesung findet in der Buchhandlung Hugendubel in der Königstraße statt.

Die Lesung findet in der Buchhandlung Hugendubel in der Königstraße statt.


Text-Nummer: 156121   Autor: Museen   vom 15.01.2023 um 12.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.