Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Erfolgreiche Jugendarbeit bei der Jugendfeuerwehr Scharbeutz

Ostholstein: Zum Jahresstart fand die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Scharbeutz (JFS80) unter Leitung der Jugendgruppenleiterin Hannah Schwabe statt. Die Versammlung mit fast 70 Teilnehmern wurde aus Platzgründen in der Fahrzeughalle durchgeführt.

Neben 32 von 41 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr waren auch das starke Ausbilderteam mit fast 20 Ausbildern anwesend, sowie weitere zahlreiche Gäste. Unter den Gästen waren die Führungen der umliegenden Jugendfeuerwehren, die Bürgermeisterin Bettina Schäfer, der Dorfvorsteher Fred-Michael Pätau, der stellv. Gemeindewehrführer Markus Rabe, der Wehrführer Sebastian Levgrün, der stellv. Ortswehrführer Malte Levgrün und viele weitere Gäste. Die Gäste sprachen ihr Grußwort aus und verdeutlichten die Wichtigkeit der Jugendarbeit in der Feuerwehr: Denn ohne den Nachwuchs aus der Jugendfeuerwehr gäbe es heute nicht mehr diese leistungsstarken Feuerwehren. Die Nachwuchsabteilungen, die Kinder- und Jugendfeuerwehren sind das Fundament für den Nachschub in den Einsatzabteilungen.

Im Anschluss hat die Jugendgruppenleiterin Hannah Schwabe in ihrem Jahresrückblick von dem abwechslungsreichen und vielseitigen Programm im Jahr 2022 berichtet. Neben der Sommerfahrt in den Harz berichtete sie von den 19 Ausbildungsdiensten, einem Wochenende mit einem Orientierungsmarsch mit der Abnahme der Jugendflamme Stufe 1, die Abnahme der Jugend-flamme Stufe 2 + 3 in Neustadt, der Teilnahme an der Leistungsspange, der Aktion „Kürbis schnitzen“, einen gemeinsamen Dienst mit der Jugendfeuerwehr Haffkrug und vieles mehr.

Die Mitgliederzahlen konnten weiter stabilisiert werden, so waren zum Jahresende insgesamt 41 Mädels und Jungs im Alter von 10 bis 17 Jahren aktiv in der JFS80. Beim Blick auf das Jahr 2023 kann sich das Team JFS80 auf weitere neue Mitglieder freuen. Im Laufe des Jahres werden wieder 8 Kinder aus der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr übertreten.

Beim nächsten Tagesordnungspunkt wurde ein neuer Jugendausschuss gewählt. Insgesamt wurden sechs neue Mitglieder für den Jugendausschuss gewählt. Diese Jugendlichen vertreten im kommenden Jahr die Jugendfeuerwehr.

„Besonders stolz sind wir über die Beteiligung der Jugendlichen bei unseren Diensten und Veranstaltungen. Wir finden es so klasse, dass es Jugendliche gibt, die 90-100 Prozent Dienstbeteiligung bei uns haben“, berichtet Jugendwart Marc Rollmann.

Es wurden zwei Spitzenreiter mit insgesamt 100 Prozent und drei mit über 90 Prozent Dienstbeteiligung geehrt. Die Jugendwartung übergab den Jugendlichen für ihre Leistung eine Urkunde und eine kleine Überraschung. "Wir haben einen kommunalen Motivationstopf - Mitglied zu sein lohnt sich in der Jugendfeuerwehr Scharbeutz, nicht nur weil man bei der Jugendfeuerwehr Dinge für das Leben lernt, sondern weil die Gemeinde Scharbeutz jedem Mitglied bei einer Dienstbeteiligung von mehr als 60 Prozent noch einen Wertgutschein überreicht hat", so der Jugendwart.

„Trotz der turbulenten Zeiten blickt die Jugendfeuerwehr auf ein erfolgreiches und präsentes Jahr zurück, auch wenn es nicht leicht war, aber mit einem starken Team aus 20 Ausbildern meistern wir die Aufgaben der Jugendfeuerwehr“, berichtet Marc Rollmann weiter.

Am Samstag, den 21. Januar, startet die Jugendfeuerwehr wieder mit ihrem Dienstbetrieb und so werden jeden Samstag von 12 bis 14 Uhr nach dem Motto „Spaß, Action und Meer“ für das Team JFS80 angeboten. Interessenten können sich gerne unter info@ffs80.de melden.

41 Jugendliche engagieren sich in Scharbeutz bei der Feuerwehr. Foto: DS

41 Jugendliche engagieren sich in Scharbeutz bei der Feuerwehr. Foto: DS


Text-Nummer: 156125   Autor: FFS   vom 15.01.2023 um 11.23 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.