Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Bericht: Karstadt Lübeck erneut von Schließung bedroht

Lübeck: Es ist gut zwei Jahre her, dass eine Entscheidung in letzter Minute Karstadt in Lübeck gerettet hat. Jetzt soll das Warenhaus, inzwischen in Galeria umbenannt, wieder auf der Schließungs-Liste stehen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Eine offizielle Bestätigung gibt es nicht.

Im Jahr 2019 wurde bereits eine Schließung des Standortes in Lübeck angekündigt. Hinter den Kulissen gab es viele Verhandlungen. Vermutlich hat die Ankündigung der Stadt, ein Haus am Schrangen zu übernehmen, die Mietkosten deutlich gesenkt und den Erhalt des Standortes gesichert. Eine offizielle Begründung für die kurzfristige Rettung gab es nicht.

Im Herbst wurde öffentlich, dass Galeria im Rahmen des aktuellen Insolvenzverfahrens erneut Häuser schließen muss. Bisher gab es keine Hinweise auf betroffene Standorte. Nach Angabe der "Süddeutschen Zeitung" soll die Aufgabe des Standortes Lübeck "wahrscheinlich" sein. Insgesamt sollen auf der Liste 60 der 131 Filialen in dieser Kategorie eingeordnet sein.

Eine offizielle Stellungnahme zum Thema gibt es nicht.

Nach einem Zeitungsbericht soll der Standort Lübeck erneut von einer Schließung bedroht sein. Foto: JW/Archiv

Nach einem Zeitungsbericht soll der Standort Lübeck erneut von einer Schließung bedroht sein. Foto: JW/Archiv


Text-Nummer: 156249   Autor: VG   vom 21.01.2023 um 19.29 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.