Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neuer Spielplatz: 15 Meter lange Rutsche in Schlutup

Lübeck - Schlutup: Im Zuge der Grundüberholungen einzelner Spielplätze der Hansestadt Lübeck, die der Bereich Stadtgrün und Verkehr neben dem Einzelaustausch und der Reparatur von Geräten laufend vornimmt, begannen Ende 2021 die Planungen für den Standort an der Wellmannstraße durch das Sachgebiet Freiraumplanung.

Bild ergänzt Text

Ab Sommer 2022 entstand hier nach über vier Monaten Bauzeit auf etwa 1.600 Quadratmetern eine neue Spiellandschaft für den Stadtteil Schlutup. Die Planung sowie der Bau brachten bei diesem Projekt besondere Herausforderungen mit sich.

Die zu meisternde Aufgabe bei der Planung in der Wellmannstraße war der kreative Umgang mit der vorhandenen Topographie sowie die Nutzung bereits bestehender Strukturen für die Neugestaltung der Spiellandschaft. Die ausgeprägte Hanglage wurde genutzt: Durch das Aufstellen eines fast sieben Meter hohen Rutschenturms am höchsten Punkt des Geländes, wurde eine fast 15 Meter lange Röhrenrutsche realisiert. Freistehende Stahlpfosten, mit unterschiedlichster Seiltechnik verbunden, ermöglichen einen Kletter- und Balancierbereich. Der hintere, niedrigere Bereich wurde vergrößert und zu einer großen Sandspielfläche mit Spielangeboten für Kleinkinder erweitert.

Die bewegte Topographie auf dem Gelände hatte jedoch nicht nur Auswirkungen auf die Auswahl und Ausgestaltung der neuen Kletter- und Spielgeräte, sondern musste auch bei der Planung der Fallschutzbeläge berücksichtigt werden. So wird ein Teil der Flächen durch einen Fallschutz aus Kunststoff befestigt. Dies ermöglicht ein Klettern “am Hang” und stellt gleichzeitig sicher, dass der Hang nicht erodiert. Durch den bestehenden Geländeverlauf konnte eine DIN-gerechte Barrierefreiheit leider nicht vollumfänglich erreicht werden. Damit alle Bereiche aber auch rollend erreichbar sind, ist die gesamte Anlage stufenlos ausgestaltet und nahezu alle befestigen Flächen sind miteinander verbunden. Der überwiegende Teil der Fallschutzflächen besteht nicht aus Sand, sondern aus einem weichen, überrollbaren Kunststoffbelag.

Die Hansestadt Lübeck berücksichtigt bei Neuplanungen und Grundüberholungen, dass Spielplätze und Freiräume zum Spielen für alle Menschen erreichbar und nutzbar sein müssen. Dies gilt für die spielenden Kinder, aber auch für die betreuenden Erwachsenen. Das bedeutet, dass weitestgehend auf eine stufenlose Erreichbarkeit des Geländes und der Spielräume geachtet wird. Wo immer möglich, wird auch die barrierefreie Zugänglichkeit der Flächen und Geräte angestrebt. Dazu gehört, dass die einzelnen befestigten Flächen miteinander verbunden und barrierefrei ausgestaltet werden.

Diese Spielplätze werden in diesem Jahr neu gestaltet

2023 beginnen neben ersten Überlegungen zur Neugestaltung des hochfrequentierten Spielplatzes „Waisenhofstraße“ in St. Lorenz Nord auch die Planungen für eine größere Spiel- und Freizeitanlage „Beim Drögenvorwerk“. Diese wird ihr Hauptaugenmerk auf unterschiedlichstes barrierefreies inklusives Spielen und Bewegen legen und hier dann auch für Nutzer mit Einschränkungen und besonderen Fähigkeiten spezielle Angebote bieten. Zudem werden mit den Kinderspielplätzen „Am Wallberg“ sowie „Ostpreußenring-Westpreußenring“ zwei Anlagen in Kücknitz grundüberholt.

ierk Wallendzik( Abteilungsleiter Grün und Friedhöfe), Steffi Wulke-Eichenberg( Bereichsleiterin Stadtgrün und Verkehr) und Maria Laudan (Sachgebiet Freiraumplanung) freuen sich gemeinsam mit den Kindern der benachbarten Kita. Fotos: HL

ierk Wallendzik( Abteilungsleiter Grün und Friedhöfe), Steffi Wulke-Eichenberg( Bereichsleiterin Stadtgrün und Verkehr) und Maria Laudan (Sachgebiet Freiraumplanung) freuen sich gemeinsam mit den Kindern der benachbarten Kita. Fotos: HL


Text-Nummer: 156284   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 23.01.2023 um 16.42 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.