Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Geständnis nach Tötung in der Segebergstraße

Lübeck - St. Lorenz Nord: Am Dienstag, 12. Juli 2022, wurde die Polizei aufgrund vermutlicher Streitigkeiten in eine Lübecker Wohnung gerufen. Dort fanden die Beamten die Leiche einer Frau. Sie nahmen den Lebensgefährten fest (wir berichteten). Am Mittwoch wurde der Prozess gegen den 41-Jährigen eröffnet. Nach einem Bericht des NDR hat der Mann die Tat gestanden.

Der Mann soll seine 29-jährige Freundin bereits am 10. Juli getötet haben. Nach dem NDR-Bericht habe er zuerst versucht, sie mit Reinigungsmittel zu vergiften. Als die Frau das Gift nicht trinken wollte, habe er mit einem Taschenmesser immer wieder auf sie eingestochen. Der Mann ist psychisch krank und wird vermutlich dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht.

Am 12. Juli 2022 entdeckten Beamte die Leiche in einer Wohnung in der Segebergstraße. Foto: STE/Archiv

Am 12. Juli 2022 entdeckten Beamte die Leiche in einer Wohnung in der Segebergstraße. Foto: STE/Archiv


Text-Nummer: 156338   Autor: VG   vom 25.01.2023 um 16.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.