Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Bahn: Neue KISS-Flotte fast komplett

Lübeck: Archiv - 01.03.2023, 17.11 Uhr: Seit dem 16. Januar sind die ersten Doppelstockzüge vom Typ KISS unterwegs, am 6. Februar folgten weitere Fahrzeuge. Mit diesem schrittweisen regulären Fahrgastbetrieb konnten gute Erfahrungen gesammelt werden. Damit fahren nun auf der Strecke zwischen Hamburg und Lübeck-Travemünde fast nur noch die neuen Züge.

Insgesamt sind aktuell zwölf Einheiten für die Fahrgäste im Einsatz. Bis zum Sommer werden die restlichen KISS geliefert, sodass die Flotte dann mit 18 Fahrzeugen komplett ist. Bis dahin kann es vorkommen, dass in Ausnahmefällen noch die bekannten roten Doppelstockzüge im Einsatz sind.

Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Claus Ruhe Madsen: „Mit dem Einsatz der KISS-Flotte ermöglichen wir den rund 24.000 Fahrgästen, die täglich auf der Strecke Hamburg – Lübeck – Travemünde unterwegs sind, mehr Komfort beim Reisen. Echtzeitinformationen an den Monitoren, kostenfreies WLAN, Steckdosen in der 1. und 2. Klasse sowie die Barrierefreiheit sind weitere Pluspunkte. Ich freue mich, dass nun ein Großteil der neuen Fahrzeuge Fahrt aufgenommen hat und auf dieser für das Land Schleswig-Holstein bedeutenden Strecke ein neues Reiseerlebnis ermöglicht.“

„Die neuen Züge sind bei DB Regio im Norden erstmals im Einsatz. Bei den Erprobungsfahrten haben wir eine hohe Zuverlässigkeit festgestellt. Fahrgästen auf dieser wichtigen Strecke in Schleswig-Holstein machen wir damit und mit dem erweiterten Fahrplan ein sehr komfortables und innovatives Zugangebot“, sagt Torsten Reh, Leiter DB Regio Nord.

Mit den neuen Fahrzeugen führt die Deutsche Bahn erstmals in Schleswig-Holstein Echtzeit-Auslastungsanzeigen ein. Dabei werden Informationen zur Auslastung der Waggons ermittelt und am Monitor im Zug direkt an die Fahrgäste weitergegeben.

Seit dem Fahrplanwechsel im vergangenen Dezember wird der Halbstundentakt zwischen Lübeck und Hamburg auch an Wochenenden von 8 bis 24 Uhr sowie werktags von 5 bis 24 Uhr angeboten. Die Züge zwischen Hamburg und Lübeck fahren an Wochenenden nachts durchgängig im Stundentakt.

Die neuen Fahrzeuge bieten 405 Sitzplätze je Zugteil und punkten unter anderem mit folgender Ausstattung:

rollstuhlgerechte Toiletten
Mehrzweckbereiche für Rollstuhlfahrer, Kinderwagen und Fahrräder
kostenfreies WLAN
Videoaufzeichnung
elektronisches Reservierungssystem
Monitore mit Echtzeitinformationen
Steckdosen in 1. und 2. Klasse
36 Fahrradstellplätze

Zwischen Lübeck und Hamburg sollen diese Fahrzeuge in der Regel in Doppeltraktion eingesetzt werden und bieten dann 810 Sitzplätze je Verbindung.

Die Bahn zieht eine erste positive Bilanz der neuen Züge. Foto: DB AG

Die Bahn zieht eine erste positive Bilanz der neuen Züge. Foto: DB AG


Text-Nummer: 157070   Autor: Bahn   vom 01.03.2023 um 17.11 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]