Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

93. Lübeck Regatta auf der Wakenitz

Lübeck: Archiv - 27.04.2023, 10.56 Uhr: Am kommenden Wochenende (29. und 30.04.2023) findet die 93. Lübeck Regatta auf der Wakenitz zwischen Lübecker Yachtclub und Moltkebrücke statt. Die Regattaorganisatoren sind wieder äußerst zufrieden mit dem Meldeergebnis. „Wir erreichen in diesem Jahr die Meldezahlen aus den Vor-Corona-Jahren“, so Regattaleiter Julian Klüssendorff.

Es haben 92 Rudervereine und Renngemeinschaften etwa 700 Ruderinnen und Ruderer gemeldet. So können die Zuschauer am Samstag zwischen 10 und 19 Uhr und am Sonntag zwischen 8 und 16 Uhr Rudern pur aus nächster Nähe erleben. „Es ist toll, dass die Lübeck Regatta für die Rudervereine nach wie vor attraktiv ist“, freut sich Michael Schwarz, Vorsitzender des ausrichtenden Lübecker Regatta-Vereins. Das zeigt sich auch an dem Einzugsgebiet der Regatta, das natürlich die vier norddeutschen Bundesländer, aber auch Berlin und Brandenburg einschließt und sogar bis München und Mannheim reicht.

Besonders erfreulich sind laut Veranstalter auch die Meldezahlen der gleichzeitig stattfindenden 55. Jungen- und Mädchen-Regatta. Hier messen sich die 10 bis 14jährigen Ruderer sowohl auf der Langstrecke als auch auf 500 und 1000 Metern.

Spannend wird es unter anderem am Samstag um etwa 15:00 Uhr. Um diese Zeit fahren vier Männer-Achter um das begehrte Rippchen-Essen, das am Abend den Siegern in der LRG serviert wird.

Am Sonntag starten dann wiederum vier Männer-Achter um 14:40 Uhr um den Wanderpreis des Bereichs Schulde und Sport der Hansestadt Lübeck.

Aber es gibt nicht nur Männer-Achter. Auch die Frauen stellen in diesem Jahr einige Achter. So starten am Samstag um 15:37 Uhr drei Frauen-Achter.

Ein besonderer Leckerbissen für die 17- und 18jähigen Junioren ist der Einer um das von dem Unternehmen „die Pedale“ gestiftete Fahrrad.

Am Sonntag fahren acht Ruderer den Sieger aus. Darunter wieder der Sportinternatler Leonard Tanneberg (LRK), der sich im letzten Jahr mit dem 2. Platz begnügen musste. „Mal sehen, ob es in diesem Jahr klappt. Die Konkurrenz ist stark“, heißt es dazu von den Veranstaltern.

Für die Zuschauer wird auch einiges getan: So gibt es wieder die Großleinwand im Zuschauerbereich, auf der die Rennen vom Start bis zum Ziel verfolgt werden können. Ferner werden die Rennen an beiden Tagen live bei sportdeutschland tv übertragen.

Auf der Großleinwand im Zuschauerbereich können die Rennen vom Start bis zum Ziel verfolgt werden. Foto: Lübecker Regatta-Verein e.V.

Auf der Großleinwand im Zuschauerbereich können die Rennen vom Start bis zum Ziel verfolgt werden. Foto: Lübecker Regatta-Verein e.V.


Text-Nummer: 158204   Autor: Veranstalter/red.   vom 27.04.2023 um 10.56 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.