Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

In Lübeck wird international debattiert

Lübeck: Wer in Lübeck lebt oder der wunderschönen Stadt schonmal im Mai einen Besuch abgestattet hat, dem werden vielleicht die vielen jungen Menschen in Anzügen und formalen Kleidern aufgefallen sein, die durch die Straßen der Altstadt ziehen. Auch dieses Jahr wird dieses Phänomen vom 22. bis zum 27. Mai wieder zu erblicken sein.

Wieder einmal findet an der Thomas-Mann-Schule die jährliche Konferenz „Model United Nations Of Lübeck“ (MUNOL) statt. MUNOL wird allein von Schülern organisiert und ist eine Konferenz, bei der nach dem Vorbild der Vereinten Nationen über aktuelle politische Themen debattiert wird.

Dieses Jahr dreht sich alles um das Thema „Sustainable Development: Moving Towards the Goal?”. Es wird ein Blick auf die weltweite Bildung, den Bedarf von bezahlbaren und sauberen Energien sowie auf Ungleichheiten, beispielsweise bei den Geschlechtern, geworfen.

Um dem Vorbild der UN gerecht zu werden, müssen alle teilnehmenden Schüler, welche aus aller Welt kommen, in formaler Kleidung debattieren.

Dieses Jahr kommen rund 550 Teilnehmer aus 10 verschiedenen Ländern. Junge Menschen aus Schweden, England und Ägypten reisen nach Lübeck, um an MUNOL teilzunehmen und werden auch dieses Jahr im Zeitraum vom 22. bis 27. Mai 2023 wieder in Lübeck unterwegs sein.

Doch dies ist nicht nur in Lübeck so. Model United Nations (MUNs) werden auf der ganzen Welt an Schulen und Universitäten auf Englisch abgehalten. Die Teilnehmer repräsentieren dabei für die Dauer der Konferenz einen ihnen vorher zugewiesenen UN-Mitgliedsstaat. Die Delegierten vertreten die Meinung des jeweiligen Landes dann in simulierten Komitees (zum Beispiel in der UN-Generalversammlung (General Assembly) oder im Ausschuss für Fragen der Menschenrechte (Human Rights Council)).

So gut wie jedes Jahr entwickeln die Schüler neue Ideen rund ums Thema Debattieren. Auch dieses Jahr wurde ein neues Projekt entwickelt. Es handelt sich um ein neues Komitee. Im Laufe der Woche muss von den Schülern eine imaginäre Krise gelöst werden. Auch hier debattieren die Vertreter der Länder über die bestmöglichen Lösungen.

In der Zeit der Konferenz finden zudem für alle Teilnehmer diverse zusätzliche Angebote statt. Dieses Jahr dürfen die Schüler einen Abend lang das Europäische Hansemuseum in Lübeck besuchen und können so einen exklusiven Einblick in die Geschichte der Hanse Lübecks und Europas bekommen.

Auch der Bürgermeister wird die eintreffenden Gäste im Lübecker Rathaus willkommen heißen.

Im Original-Ton hören Sie ein Interview von Harald Denckmann mit Nike Rahlf und Lennart Brunstein vom Organisationsteam der Munol Konferenz.

munol.org

Junge Menschen aus Schweden, England und Ägypten reisen nach Lübeck, um an MUNOL teilzunehmen. Foto: Veranstalter, O-Ton: Harald Denckmann

Junge Menschen aus Schweden, England und Ägypten reisen nach Lübeck, um an MUNOL teilzunehmen. Foto: Veranstalter, O-Ton: Harald Denckmann


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 158720   Autor: Veranstalter/red.   vom 20.05.2023 um 13.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.