Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Lübecker Schwimmerinnen bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften

Lübeck: Archiv - 23.11.2023, 15.51 Uhr: Vier junge Lübeckerinnen starteten am vergangenen Wochenende in der Wuppertaler Schwimmoper auf der 25m-Bahn. Luisa Hackmann (50m und 100m Brust), Viktoria Hoffmann (50m und 100m Rücken), Naya Petersen (50m Brust) und Lilli Schaper (50m Rücken) waren tiptop auf ihre Wettkämpfe eingestellt.

„Die Vier sind überwiegend Bestzeiten geschwommen und haben im nationalen Vergleich wirklich gute Platzierungen erreicht“, fasst SG-Trainer Alexander Müller das Wochenende zusammen. „Leider haben wir dreimal sehr knapp das Erreichen von Finals verpasst. Aber die Sportlerinnen sind eben auch noch sehr jung in ihren Altersklassen. Ich blicke zuversichtlich auf die nächste Saison – und auf das Erreichen von Finals bei den nächsten Kurzbahnmeisterschaften.“

Für den sportlichen Erfolg setzt Müller neben anspruchsvollem Training auch auf Kooperation mit Helmut Werner, Trainer der SG Bad Schwartau, und mit OzD-Schwimmlehrer Stephan Becher.

Großzügige finanzielle Unterstützung für ihre Teilnahme bei diesen Deutschen Meisterschaften erhielten die Sportlerinnen von der Possehl Stiftung, für die Trainer Müller sich im Namen des Vereins und aller Teilnehmerinnen herzlich bedankt.

Viktoria Hoffmann und Luisa Hackmann (beide Jg. 2008) in der Wuppertaler Schwimmoper. Foto: SG Lübeck

Viktoria Hoffmann und Luisa Hackmann (beide Jg. 2008) in der Wuppertaler Schwimmoper. Foto: SG Lübeck


Text-Nummer: 162670   Autor: SG Lübeck   vom 23.11.2023 um 15.51 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]