Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Anpunschen: Lübecks erster Weihnachtsmarkt eröffnet

Lübeck - Travemünde: Archiv - 24.11.2023, 17.37 Uhr: Der große Lübecker Weihnachtsmarkt öffnet erst am Montag, 27. November 2023. Wer das nicht abwarten möchte, kann sich ab sofort auf den Weg nach Travemünde machen. Im Seebad öffnete bereits am Freitag (24.11.2023) mit dem „Schiff Ahoi Weihnachtsmarkt“ der erste Weihnachtsmarkt der Stadt. Es ist angepunscht!

„Wir sind zwei- bis dreimal die Woche auf dem Weihnachtsmarkt“, sagen Werner und Petra aus Travemünde. Das Paar freut sich, dass es endlich losgeht und lässt sich den ersten Weihnachtsmarkt-Punsch schmecken. Natürlich „mit Schuss“, ein bisschen Rum darf ruhig mit rein.

Einen ordentlichen Ansturm gab es gleich am Freitag im Kreuzfahrtterminal, der gläsernen Halle auf dem Ostpreußenkai und damit Indoor-Bereich des Weihnachtsmarktes. Was an den Temperaturen draußen liegen mag oder am schönen Angebot von handgemachten Teddybären über praktische Holzenten bis zu glitzerndem Schmuck.

Bild ergänzt Text
Das gläserne Kreuzfahrt-Terminal mit den vielen Kunsthandwerk-Ständen war am Eröffnungstag schon sehr gut besucht.

Aber auch der Außenbereich war trotz gelegentlichen Nieselregens und niedriger Temperaturen schon sehr gefragt. Dort locken vor allem die Gastronomie-Stände.

Traditionell beginnt der „Schiff Ahoi“-Weihnachtsmarkt mit dem Vereins-Wochenende. Wer vorbeischaut, tut an den Außenständen der Vereine und Aktiven des Seebades also auch noch etwas gutes für die Allgemeinheit. Die Tickets für die Mini-Eisenbahn zum Beispiel lösen die jungen Fahrgäste zu Gunsten des „Haus der Jugend Travemünde“. Eine dreiminütige Rundfahrt kostet 1,50 Euro, eine Mehrfach-Fahrkarte für vier Touren kostet 5,00 Euro und kann bis zum 30. Dezember 2023 abgefahren werden.

Bild ergänzt Text
Das bisschen Regen stört keinen echten Eisenbahn-Fan: Vivian vom Haus der Jugend macht die putzige Lok startklar.

Mit dabei ist am Eröffnungs-Wochenende natürlich auch wieder die Travemünder Dienstleistungs- und Handwerkergemeinschaft (TDHG), die aus den Erlösen ihrer Aktivitäten gemeinnützige Zwecke unterstützt wie zum Beispiel das Tierheim in Kücknitz. Gute Nachricht: Mit 3,50 Euro sind die Glühwein-Preise stabil geblieben. Mit Schuss kostet 1,50 Extra. Weiter gibt es bei den Handwerkern alkoholfreien Früchtepunsch (2,50) und die legendären Schmalzbrote für Stück 1,00 Euro.

Bild ergänzt Text
Den wahrscheinlich günstigsten Snack des Weihnachtsmarktes gibt es bei der Travemünder Dienstleistungs- und Handwerkergemeinschaft: Die liebevoll geschmierten Schmalzbrote kosten Stück nur 1,00 Euro.

Mit gleich zwei Ständen ist die Handball-Abteilung des Travemünder Sportvereins dabei. Kuchen-Fans müssen jetzt tapfer sein: „Die Sahnetorte ist schon weg!“, hieß es bereits am Freitagnachmittag. Gut laufen auch die Waffeln in diesem Jahr.

Bild ergänzt Text
Selbstgebackenes ist hoch im Kurs bei der Handball-Abteilung des Travemünder Sportvereins: Die Sahnetorte war kurz nach Eröffnung schon ausverkauft, aber es locken noch viele weitere Leckereien.

Wer herzhaftes bevorzugt, wird ebenfalls bei Travemündes Handballern fündig: Für 4,50 Euro kann man sich auf dem Ostpreußenkai eine echte „Küstenbratwurst“ schmecken lassen.

Bild ergänzt Text
Auch echte Küstenbratwurst gibt es bei den Handballern.

Fans der Feuerzangen-Bowle (4,00 Euro) werden am Stand des Lions Club Travemünde fündig (mit Schuss, wahlweise Rum oder Amaretto, 5,00 Euro). Der Kinderpunsch kommt auf 3,00 Euro. Mit dem Kauf unterstützen die Weihnachtsmarkt-Besucher den „Klassenfahrt-Fonds“ des Lions Clubs. Mit dem Geld werden Klassenfahrten von Travemünder und Kücknitzer Schulen bezuschusst. Tipp: Gegen eine Spende von 3,00 Euro bekommt man sein Getränk im Travemünder Lions-Porzellanbecher zum Mitnehmen, so ist das Souvenir gleich mit dabei.

Bild ergänzt Text
Der Lions-Club Travemünde unterstützt mit dem Erlös aus seiner Feuerzangenbowle Klassenfahrten. Wer genaueres wissen möchte: Ein Info-Text ist am Stand ausgehängt.

Wem der Sinn nach Politik steht, der traf im Vorfeld der Bürgermeister-Wahl am Freitag Mitglieder der SPD Kücknitz-Travemünde im Zelt auf dem Weihnachtsmarkt. Sie warben bei 4 Grad für ihren Kandidaten Jan Lindenau. „Was ein echter Genosse ist, dem macht das Wetter nichts aus“, meinte Rüdiger Wenzel.

Bild ergänzt Text
„Was ein echter Genosse ist, dem macht das Wetter nichts aus“, meinte Rüdiger Wenzel (links) von der SPD und warb auf dem Weihnachtsmarkt für seinen Bürgermeister-Kandidaten.

Ob die Travemünder CDU aus gleichem Holz geschnitzt ist, wird sich am Samstag zeigen, wenn es gilt, für Kandidatin Melanie Puschaddel-Freitag zu werben. Die Stichwahl zwischen den Kandidaten ist am Sonntag, 26. November 2023.

Bild ergänzt Text

Der „Schiff Ahoi Weihnachtsmarkt“ auf dem Travemünder Ostpreußenkai (Vorderreihe) öffnet vom 24. November 2023 bis 17. Dezember 2023 immer freitags, samstags und sonntags sowie vom 21. Dezember 2023 bis 01. Januar 2024 täglich ab 11:00 Uhr (ausgenommen 24. und 25. Dezember).

„Der schmeckt gut“, freuen sich Petra und Werner aus Travemünde. Auf dem „Schiff Ahoi Weihnachtsmarkt“ wärmte sich das Paar am Freitag mit dem ersten Punsch. Sie werden öfter vorbeischauen. Fotos: Helge Normann

„Der schmeckt gut“, freuen sich Petra und Werner aus Travemünde. Auf dem „Schiff Ahoi Weihnachtsmarkt“ wärmte sich das Paar am Freitag mit dem ersten Punsch. Sie werden öfter vorbeischauen. Fotos: Helge Normann


Text-Nummer: 162695   Autor: Helge Normann   vom 24.11.2023 um 17.37 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]