Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Saisonende lässt Arbeitslosigkeit steigen

Lübeck: Archiv - 30.11.2023, 10.31 Uhr: Im Bezirk der Arbeitsagentur Lübeck, der die Hansestadt Lübeck und den Kreis Ostholstein umfasst, ist die Arbeitslosigkeit im November 2023 im Vergleich zum Vormonat und zum Vorjahr angestiegen. „Das Saisonende lässt die Arbeitslosigkeit zum Vormonat erwartungsgemäß in der Tourismusregion Ostholstein und hier insbesondere bei der Arbeitsagentur ansteigen“, erklärt Markus Dusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lübeck.

Markus Dusch weiter: „Auch wenn ich in den Wintermonaten von einem weiteren saisontypischen Anstieg ausgehe, bleibt der Arbeitsmarkt dennoch in einer stabilen Verfassung und die Nachfrage nach Fachkräften auf einem hohen Niveau.“

In der Hansestadt Lübeck waren im November 2023 8.998 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosigkeit stieg um 47 (0,5 Prozent) zum Vormonat und um 160 (1,8 Prozent) zum Vorjahr an. Aktuell sind 404 Menschen mit ukrainischer Staatsangehörigkeit arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert zum Vormonat und zum Vorjahr bei 7,6 Prozent.

Im Kreis Ostholstein waren im November 2023 5.206 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosigkeit stieg um 481 (10,2 Prozent) zum Vormonat und um 168 (3,3 Prozent) zum Vorjahr an. Aktuell sind 444 Menschen mit ukrainischer Staatsangehörigkeit arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,5 Prozentpunkte zum Vormonat und um 0,1 Prozentpunkte zum Vorjahr auf 4,9 Prozent an.

In der Hansestadt Lübeck waren im November 2023 8.998 Arbeitslose gemeldet. Foto: Archiv

In der Hansestadt Lübeck waren im November 2023 8.998 Arbeitslose gemeldet. Foto: Archiv


Text-Nummer: 162809   Autor: Arbeitsagentur/red.   vom 30.11.2023 um 10.31 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]