Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Geopolitik im Fokus des finnischen National-Feiertages

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 08.12.2023, 12.17 Uhr: Jeweils am 6. Dezember jährt sich Finnlands inspirierendster Feiertag, der Unabhängigkeitstag. Der finnische Honorarkonsul Bernd Jorkisch hatte nach Lübeck in das Radisson Blu Senator Hotel eingeladen. Rund 200 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und dem Konsularkorps erwiesen Finnland die Ehre.

Bild ergänzt Text

In seiner Begrüßung beschrieb Konsul Jorkisch den Weg Finnlands zur staatlichen Eigenständigkeit. Am 6. Dezember 1917 erklärte Finnland seine Unabhängigkeit vom damaligen Russischen Reich. Russland mobilisierte gegnerische Kräfte in Finnland, sodass die Freiheit in einem Bürgerkrieg erkämpft werden musste.

Im November 1939 griff Russland, motiviert durch den Hitler-Stalin-Pakt, die Republik Finnland erneut an. In einem blutigen Winterkrieg musste Finnland wieder um seine Souveränität kämpfen, was gelang, auch wenn Staatsgebiet an Russland verloren ging.

Bild ergänzt Text

„Wir erleben im Ostseeraum eine geopolitische Lage wie lange nicht, und die westliche Welt hat verstanden, dass nur ein unverrückbarer Zusammenhalt und die Fähigkeit zur Verteidigung die eigene Unversehrtheit sichert“, sagte Jorkisch.

Lübecks Stadtpräsident Henning Schumann lobte in seinem Grußwort die deutsch-finnischen Partnerschaften und bezog sich dabei auf Lübecks Partnerstadt Kotka, die ja ganz aktuell mit der gestifteten Kotkatanne vor dem Holstentor in den Blick gerückt ist. „Diese Verbindung über die Ostsee, gerade auch über die regelmäßig stattfindenden Schüleraustausche, festigt die Freundschaft der beiden Ostseeanrainer“, stellte der Stadtpräsident heraus.

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen sprach in seiner Rede die wirtschaftlichen Verbindungen zwischen Schleswig-Holstein und Finnland an und stellte zufrieden fest, dass sich über 30 Prozent des Warenumschlags des Lübecker Hafens aus dem Handel mit Finnland generieren. „Finnland nimmt weltweit eine führende Position im Innovationsranking ein und veranstaltet mit „Slush“ jährlich eines der weltweit größten Start-up-Events, was beeindruckend ist“, resümierte Minister Madsen.

Am Ende des abendlichen Empfanges zum finnischen Nationalfeiertag stellte Professor Asmus J. Hintz von der Hamburger Hochschule für Musik und Theater die von ihm komponierte Hymne für den Kreis Segeberg vor: „Dat gröne Hart vun Holsteen“. Er überraschte damit, dass er das Lied dem Segeberger Bernd Jorkisch widmete und eine entsprechende Urkunde übereichte. Das bereits mehrfach ausgezeichnete VOCODER-Ensemble aus Hamburg sorgte für den musikalischen Rahmen der Veranstaltung. Nur mit ihren Stimmen begeisterte das Ensemble durch Charme und Eleganz die Gäste.

Stadtpräsident Schumann, Minister Madsen, Konsul Jorkisch und Professor Hintz. Fotos: Veranstalter

Stadtpräsident Schumann, Minister Madsen, Konsul Jorkisch und Professor Hintz. Fotos: Veranstalter


Text-Nummer: 163013   Autor: Veranstalter/red.   vom 08.12.2023 um 12.17 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]