Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Bahnhaltepunkt Moisling wird später fertig

Lübeck - Moisling: Archiv - 08.12.2023, 13.19 Uhr: Eigentlich sollte der Bahnhaltepunkt Moisling zum Fahrplanwechsel am Sonntag in Betrieb gehen. Der Termin verschiebt sich um knapp zwei Wochen. Durch das Winterwetter konnten die Wege nicht asphaltiert werden. Neuer Termin für die Eröffnung ist der 22. Dezember.

„Mit einem herausragenden Baufortschritt konnten mit Beginn der Arbeiten im Juni dieses Jahres die wesentlichen Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass der Linienverkehr den am Ende des Oberbüssauer Weges gelegenen Pendlerpunkt an der Bahnstrecke Lübeck – Hamburg über die bereits fertige Fahrbahn erreichen kann“, teilt die Verwaltung mit. Der frühzeitige Wintereinbruch führe nun aber zu einer Verschiebung der Inbetriebnahme der Bus- und Bahnhaltepunkte Moisling.

Während die Hauptverkehrsbeziehungen um den Bahnhaltepunkt sowie die Fahrbahn des Oberbüssauer Wegs bereits komplett mit Asphaltdeckschicht hergestellt wurden, die Bushaltestellen in Beton bereits vollendet sind und große Teile der Geh- und Radwegbeziehungen mit Tragschicht vorbereitet wurden, hat es die sich auf der Zielgeraden befindlichen Arbeiten aufgrund des sehr frühen Wintereinbruchs mit starkem Schneefall und Frost seit der letzten Novemberwoche leider kalt erwischt.

Obwohl trotz des Wetters dort weiter gebaut wird, wo es irgendwie möglich ist, konnten noch dringend erforderliche Teilflächen in den Geh- und Radwegen nicht asphaltiert, plattiert oder gepflastert werden, weil Eis und Schnee eine Verlegung unmöglich machen. Die drei Treppenanlagen von den Brückenrampen sind alle auf die zuvor vorbereiteten Fundamente aufgesetzt. Jedoch fehlen die verkehrssichern Anbindungen an die zu- beziehungsweise abführenden Fußwegflächen. Der Einbau von Provisorien oder Ankeilungen für den nötigen Lückenschluss kann witterungsbedingt noch nicht erfolgen.

Voraussichtlich zu Beginn der nächsten Woche soll sich die Wetterlage wieder ändern. Alle Beteiligten arbeiten mit Hochdruck an der konkret vorbereiteten Wiederaufnahme der notwendigen Arbeiten und sind zuversichtlich, die dringend benötigten Wegeflächen für die barrierearme Erreichbarkeit der neuen Bahnsteige noch vor Weihnachten fertigzustellen. Die Inbetriebnahme des Bahnhaltepunktes kann dann voraussichtlich zum 22. Dezember 2023 erfolgen. Insgesamt muss darauf hingewiesen werden, dass es sich aber auch dann in vielen Bereichen noch um eine Baustelle handelt und Wegebeziehungen uneben sein können.

Sobald die Witterung die Weiterarbeit nach dem Jahreswechsel wieder ermöglicht, werden dann die Restarbeiten wiederaufgenommen und voraussichtlich im Sommer 2024 zum Abschluss gebracht. Schwerpunkt werden dann neben den straßenbaulichen Nebenanlagen die Fertigstellung des Park and Ride-Parkplatzes und die Vorflutleitung der Entwässerung hin zum Elbe-Lübeck-Kanal sein.

Die Stadt dankt allen betroffenen Anliegern und Verkehrsteilnehmern für das Verständnis für die mit den Bauarbeiten unvermeidbar verbundenen Behinderungen und Beeinträchtigungen.

Der frühzeitige Wintereinbruch führt zur Verschiebung der Inbetriebnahme der Bus- und Bahnhaltepunkte. Foto: HL/Archiv

Der frühzeitige Wintereinbruch führt zur Verschiebung der Inbetriebnahme der Bus- und Bahnhaltepunkte. Foto: HL/Archiv


Text-Nummer: 163018   Autor: HL/red.   vom 08.12.2023 um 13.19 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]