Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Advent-Segen in kleinen Schritten

Lübeck: Archiv - 09.12.2023, 08.51 Uhr: Zum zweiten Adventswochenende geht HL-live.de Pastor Heinz Rußmann der Frage nach, wie man in Zeiten von Krisen und Katastrophen eine besinnliche Vorweihnachtszeit begehen kann. Sein Rat: Glauben und Vertrauen auf Gott.

Mit besonders großen Problemen erleben wir in diesem Jahr die Adventszeit neben dem üblichen Verkaufsrummel im Advent. Es gibt in Deutschland ungewöhnlich viel Schnee, der den Auto– und Bahnverkehr behindert. Weltweit aber häufen sich schlimme Kriege in der Ukraine und in etlichen Ländern auf dem Erdball.

Hinzu kommt eine katastrophale Klima-Dürre für Pflanzen auf dem Erdball. Die verbreitete Corona-Seuche ist noch nicht bewältigt. Außerdem gibt es weltweite schlimme Hungerkatastrophen. Besonders schlimm ist auch, dass bei vielen religiösen Menschen ihr Glaube an einen gütigen Schöpfer-Gott und unseren Vater im Himmel angefochten wird.

Wie kann Gott soviel Elend in der Adventszeit zulassen? Der tröstlich–freudige Glaube in der Advents- und Weihnachtszeit wird angefochten. Nur der Verkaufsrummel und die Geschenke-Anhäufung hält an.

Dem biblischen und christlichen Glauben ging es seit Mose und Hiob besonders darum, problematische Zeiten im Glauben und Vertrauen auf Gott zu bestehen.

In diesem Jahr sollten wir das christliche Weihnachtsfest besonders intensiv vorbereiten: Durch Feiern, Festessen und Familien-Feiern und Gottesdienst-Besuche, Weihnachtslieder - und Geschichten und Gebeten mit unseren Lieben. Selbstverständlich gehören auch liebevolle, gut überlegte Geschenke dazu für Verwandte und Freunde.

Besonders wichtig ist es in diesem problematischen Jahr an die armen und kranken und einsamen Mitmenschen zu denken und mit Aufmerksamkeiten zu erfreuen. Man kann auch nicht genug besinnliche Weihnachtskarten, welche auf die Geburt unseres Retters Jesus hinweisen versenden und in modernen Zeiten e-mails verschicken mit schönen Weihnachtstexten und Bildern vom Jesus-Kind in der Krippe.

Wie schön ist das Weihnachtslied (Ev. Gesangsbuch Nr 1): "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit..." Besonders Strophe 5: "Komm, o mein Heiland Jesu Christ, meins Herzens Tür dir offen ist. Ach zieh mit deiner Gnade ein, dein Freundlichkeit auch uns erschein. Dein Heilger Geist uns führ und leit, den Weg der ewgen Seligkeit. Dem Namen dein oh Herr, sei ewig Preis und Ehr." Dazu Lied 2.2: "All unsere Not zum End er bringt, derhalben jauchzt, mit Freuden singt, gelobet sei mein Gott!"

Wir alle und ich sollten uns in diesem Jahr ein besonders frohes und trostreiches Weihnachtsfest wünschen.

Das wünscht Euch Euer HL-live.de Pastor Heinz Rußmann,

der jetzt seit zwölf Jahren hier bei HL-live.de gern und mit erfreulichem Echo für viele Mitbürger die christliche Botschaft von unserem Jesus Christus verkündigt.

HL-live.de Pastor Heinz Rußmann ruft dazu auf, kranke und einsame Menschen mit einer Aufmerksamkeit zu erfreuen.

HL-live.de Pastor Heinz Rußmann ruft dazu auf, kranke und einsame Menschen mit einer Aufmerksamkeit zu erfreuen.


Text-Nummer: 163023   Autor: red.   vom 09.12.2023 um 08.51 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]