Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Hilfe für Schüler bei psychischen Belastungen

Lübeck - St. Gertrud: Archiv - 10.12.2023, 15.30 Uhr: Stressbewältigung, Ressourcenaktivierung, Selbstfürsorge: Darum geht es bei dem neuen Modellvorhaben „Mental Health Coaches“ für Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse. Der Jugendmigrationsdienst der Gemeindediakonie Lübeck ist einer von bundesweit 80 Standorten. Insgesamt sind 100 Schulen beteiligt.

Stress- und Burnout-Coach Carina Seliger ist seit Beginn des Schuljahres 2023/2024 Mental Health Coach in Lübeck und arbeitet hier mit der Grund- und Gemeinschaftsschule an der Wakenitz zusammen. Mindestens bis zum vorläufigen Ende des Modellvorhabens Ende Juni 2024 erarbeitet sie präventive Gruppenangebote, die sich an den Bedarfen der jungen Menschen orientieren. „Diese sollen den Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für ihre eigenen Grenzen und Tools für den Umgang mit psychischen Belastungen vermitteln“, erklärt sie. Das sei bisher gut angelaufen: „Die Neugier der Schülerinnen und Schüler ist auf jeden Fall da.“

So habe sie am Tag der mentalen Gesundheit am 10. Oktober Schautafeln aufgebaut, auf denen Fotos von Prominenten abgebildet waren. „Das waren Influencer, Models und Schauspieler, die jeweils selbst über eigene mentale Probleme wie etwa Panikattacken oder Depressionen öffentlich gesprochen haben“, so Carina Seliger. „Das hat das Interesse der Schülerinnen und Schüler geweckt und ihnen eine Hemmschwelle genommen.“

Im Dezember wird sie in den fünften Klassen ein Medienkompetenz-Training anbieten. „Da geht es viel um Social Media und Fake News“, so die 28-Jährige. Weitere Angebote sind für die Siebtklässler (Meinungsbildung, Hatespeech, Mobbing) und die Klassen 9 und 10 (Stressbewältigung vor den Prüfungen) geplant.

„Wir konnten bei dem neuen Programm auf unseren Erfahrungen vom Projekt Respekt Coaches aufbauen, das wir ebenfalls an der Schule an der Wakenitz sowie an der Beruflichen Schule für Nahrung und Gastronomie durchgeführt haben“, sagt Cornelia Bauke, Bereichsleiterin Migration und Integration bei der Gemeindediakonie Lübeck. „Diesmal konzentrieren wir uns zunächst auf eine Schule. Wir hoffen, dass es mit den Mental Health Coaches nach dem ersten Jahr weitergeht und wir das Programm dann auch an anderen Schulen weiterführen können.“

Der Bedarf sei da: „Das Aufwachsen in krisenhaften Zeiten und unsichere Zukunftsaussichten setzen viele junge Menschen unter enormen Stress“, so Bundesjugendministerin Lisa Paus. „Zahlreiche Studien belegen, dass psychische Belastungen bei Kindern und Jugendlichen in den letzten Jahren enorm zugenommen haben. Mit den Mental Health Coaches bringen wir präventive Angebote zur Stärkung der Resilienz und der mentalen Gesundheit mitten in die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen – an die Schulen.“

Stress- und Burnout-Coach Carina Seliger unterstützt Schülern in der Schule an der Wakenitz. Foto: photothek

Stress- und Burnout-Coach Carina Seliger unterstützt Schülern in der Schule an der Wakenitz. Foto: photothek


Text-Nummer: 163035   Autor: Gemeindediakonie   vom 10.12.2023 um 15.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]