Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Fahrrad-Club legt Lösungs-Konzept für Lübecker Verkehrs-Probleme vor

Lübeck: Archiv - 11.12.2023, 12.59 Uhr: „Schlechte Wege, hohe Unfallzahlen: die Radfahrbedingungen in Lübeck müssen besser werden“, meint der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC). „Denn erst wenn die Radrouten in Lübeck attraktiv und sicher sind, macht das Lust, das Auto stehen zu lassen und aufs Rad zu steigen, immer öfter. Aber wie soll das gehen?“ Dazu der ADFC jetzt ein Lösungskonzept vorgelegt.

Mit der Endfassung seiner „Velorouten für Lübeck 2023“ legt der ADFC ein umfassendes Lösungskonzept vor. Dieses nimmt bereits bestehende Bürgerschaftsbeschlüsse, Planungen, und Beschilderungen auf und entwickelt sie weiter. Das Ergebnis ist ein zusammenhängendes Netz von Hauptverbindungen des Radverkehrs in Lübeck. Dieses Netz verbindet die Wohngebiete mit Schulen, Hochschulen, Arbeitsplätzen, Einkaufszonen, und auch mit den Nachbargemeinden.

Dieses Netz hat ein Team im ADFC über mehr als zwei Jahre umfassend gesichtet und die vorhandenen Mängel erfasst und beschrieben. Den bestehenden Mängeln stellt das Konzept ein ausführlich beschriebenes Ziel gegenüber. Aus dieser Gegenüberstellung ergeben sich notwendige Maßnahmen, die das Konzept ebenfalls beschreibt. Und ganz wichtig: Diese Maßnahmen werden nach ihrer Dringlichkeit priorisiert.

Gut gesicherte Forschungsergebnisse zeigen, wie sich die Nutzung unterschiedlicher Verkehrsmittel auf die einzelnen Verkehrsteilnehmer und auf die Allgemeinheit auswirkt. Dieses Wissen fasst das Konzept übersichtlich zusammen. Ebenso beschreibt es anhand aussagefähiger Daten, wie sich die Verkehrsmittelwahl in Lübeck durch die Umsetzung des Konzepts verändern wird. Schließlich wird berechnet, welchen finanziellen Aufwand die Realisierung des Konzepts erfordern wird, und welcher Nutzen diesen Kosten entgegensteht.

Mit dem Konzept „Velorouten für Lübeck 2023“ lege den Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung eine konkrete und realisierbare Lösungsempfehlung für die bestehenden Verkehrsprobleme vor, heißt es in einer Mitteilung des ADFC. „Wir liefern eine für Lübeck maßgeschneiderte Antwort auf die häufig gestellte Frage: Wir würden ja gerne etwas tun für den Radverkehr, aber wo soll man anfangen …?“

Genauso richte sich das Konzept aber auch an all die Bürger Lübecks, die an einem sicheren, gesunden, und attraktiven Angebot für ihre alltäglichen Wege interessiert seien, und die sich an den unterschiedlichsten Stellen dafür einsetzen oder das in Zukunft tun möchten.

Alle Teile des Konzepts sind auf der Webseite des ADFC Lübeck
zu finden.

„Mit der Endfassung seiner „Velorouten für Lübeck 2023“ legt der ADFC ein umfassendes Lösungskonzept vor“, schreibt der Verein. Das Konzept ist jetzt als pdf-Download erhältlich. Foto: Archiv

„Mit der Endfassung seiner „Velorouten für Lübeck 2023“ legt der ADFC ein umfassendes Lösungskonzept vor“, schreibt der Verein. Das Konzept ist jetzt als pdf-Download erhältlich. Foto: Archiv


Text-Nummer: 163052   Autor: ADFC/red.   vom 11.12.2023 um 12.59 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]