Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Großes Geschenk für den Dom und St. Marien

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 21.12.2023, 15.38 Uhr: Von weither sichtbar, sind die sieben Kirchtürme Lübecks unverwechselbares Wahrzeichen und prägen die Stadtsilhouette. Für die Erhaltung und Restaurierung der Türme des Lübecker Doms und St. Marien stellt die Gemeinnützige Sparkassenstiftung großzügige finanzielle Mittel bereit.

Seit ihrer Gründung 2004 setzt sich die Gemeinnützige Sparkassenstiftung neben dem Ausbau von Bildungs- und Erziehungsangeboten und der Förderung einer lebendigen Gesellschaft für den Erhalt des kulturellen Erbes in Lübeck ein. In der UNESCO Weltkulturerbestadt besteht stets ein umfangreicher Bedarf an Maßnahmen zur Renovierung und Restaurierung von denkmalgeschützten Gebäuden. Allein in 2023 stellte die Gemeinnützige Sparkassenstiftung insgesamt 119.000 Euro für die Sanierung der St. Johannes Kirche in Kücknitz und der St. Bonifatius Kirche in Lorenz Nord, für den Austausch der Domglocken und für die Sanierung der Briefkapelle in St. Marien zur Verfügung.

Als Weihnachtsüberraschung haben die Gremien der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung im Dezember beschlossen, den Dom und St. Marien zu Lübeck mit zusätzlichen 300.000 Euro zu unterstützen, um notwendige Renovierungsarbeiten an den Kirchtürmen zu ermöglichen. Der Vorstandsvorsitzende Titus Jochen Heldt fasst die Beweggründe zusammen: „Die vielfältigen materiellen und immateriellen Werte zu erhalten und zu schützen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher setzen wir uns dafür ein, dass Lübecks architektonischer Schatz weiterhin für alle sichtbar strahlen kann.“

Die Freude in den beiden Gemeinden und beim Kirchenkreis Lübeck Lauenburg ist groß: „Eine gute Nachricht für die Menschen in Lübeck: die Gemeinnützige Sparkassenstiftung Lübeck ist ein verlässlicher Partner. Gemeinsam erhalten wir unser Weltkulturerbe!“, sagt Robert Pfeifer, Pastor in St. Marien zu Lübeck.

Martin Klatt, Pastor im Dom zu Lübeck, betont: „Die Zusage der Sparkassenstiftung, die Sanierung der Domtürme weiterhin und in diesem Umfang zu unterstützen, ist eine wirkliche vorweihnachtliche Freude. Sie ist auch ein Signal für die identitätsstiftende Bedeutung der sieben Türme als Weltkulturerbe und für den Gemeinsinn, der die Hansestadt Lübeck so besonders macht.“

„Das ist eine wirklich gelungene, vor allem aber hilfreiche Überraschung, so kurz vor dem Weihnachtsfest“, sagt Petra Kallies. Für Lübecks Pröpstin ist das Engagement der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck zugleich ein wichtiger gesellschaftlicher Impuls: „Die Aufgabe der Instandhaltung der Kirchen mit ihren Türmen ist eine Ewigkeitsaufgabe mit Dimensionen, die wir als Kirche allein nicht stemmen können. Hier werden alle gebraucht, um im Rahmen der individuellen Möglichkeiten einen Beitrag zum Erhalt der sieben Türme zu leisten.“

23 Millionen Euro werden in den kommenden Jahren für die Sanierung der Türme des Doms benötigt. Weitere 30 Millionen Euro müssen in Baumaßnahmen in St. Marien investiert werden. 2024 soll die neue Stiftung 7Türme+ gegründet werden, um die fünf Altstadtkirchen als weltbekannte Silhouette der Hansestadt dauerhaft zu erhalten.

Die symbolische Übergabe der Spende kurz vor Weihnachten. Foto: Gem. Sparkassenstiftung

Die symbolische Übergabe der Spende kurz vor Weihnachten. Foto: Gem. Sparkassenstiftung


Text-Nummer: 163270   Autor: Gem. Sparkassenstiftung   vom 21.12.2023 um 15.38 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]