Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Sport mit Krebs unter neuer Leitung

Lübeck: Archiv - 27.12.2023, 12.07 Uhr: Nach 11 Jahren voller Herzblut und herausragendem Einsatz übergibt der Sporttherapeut Christof Degen-Plöger das „Steuer“ und damit die Leitung des Projekts "Sport mit Krebs" an seinen Nachfolger. Jan Dalitz wird ab 2024 die Verantwortung für dieses Herzensprojekt übernehmen und die wertvolle Arbeit zugunsten Krebserkrankter in Lübeck und Umgebung fortsetzen.

Seit 2013 bietet "Sport mit Krebs" ein offenes und für die Teilnehmer kostenfreies Bewegungsangebot für alle Krebspatienten in Lübeck und Region an, unabhängig von ihrem Behandlungsort oder Versichertenstatus. Das Ziel ist es, durch sportliche Aktivitäten und individuell angepasste Trainings die körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern und das Selbstvertrauen der Patienten zu stärken.

Unter der Leitung des Sporttherapeuten Christof Degen-Plöger hat das Projekt in den vergangenen 11 Jahren einen großartigen Beitrag geleistet, um mehr als 750 Patienten zu helfen, ins Leben zurückzufinden und ein lebenswertes Leben zu führen. In Zahlen heißt dies: 4.660 Einzeltherapien in 1:1-Betreuung sowie 14.855 Gruppenteilnahmen, in deren Rahmen 3.666 Rudertrainings stattfanden. Diese wiederum führten zur mehreren Teilnahmen an der Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“. Im Durchschnitt fanden pro Woche zwischen 30 und 50 Therapiekontakte statt. Und zusätzlich noch unzählige Informations- und Aufklärungsvorträge, um dieses sehr wichtige und doch manchmal weniger bekannte Therapieangebot in unserer Hansestadt Lübeck vorzustellen. Eine Bilanz, die ihresgleichen sucht und die beeindruckend zeigt, was Christof Degen-Plöger mit vielen unterstützenden Händen geschaffen hat. Schließlich wurden in den letzten Rahmen mehr als 20.000 Mal Menschen mit Krebserkrankung begrüßt, um mit Ihnen an ihrer eigenen Lebensqualität und Leistungsfähigkeit zu arbeiten.

Der Abschied in Richtung neuer beruflicher Herausforderungen fällt Christof Degen-Plöger nicht leicht: „Es war für mich eine erfüllende und sinnhafte Arbeit, die mich persönlich und beruflich bereicherte, die Unterstützung und Wertschätzung war großartig! Ich blicke mit Zuversicht in die Zukunft, denn mit Jan Dalitz haben wir einen tollen Physiotherapeuten aus dem Hause als Nachfolger gewinnen können. Meine neue berufliche Tätigkeit wird weiterhin den Patienten im Raum Lübeck zu Gute kommen, sodass ich auch in Zukunft erfreulicherweise als Teilnehmer der Regatta ‚Rudern gegen Krebs‘ erhalten bleibe“, so der scheidende Sporttherapeut.

Nachfolger Jan Dalitz freut sich sehr auf die neue Aufgabe. Der 39-jährige Physiotherapeut und onkologische Sporttherapeut arbeitet bereits seit Anfang 2022 an den Sana Kliniken Lübeck und ist seitdem vom Projekt „Sport mit Krebs“ begeistert: „Das Bewegungsprogramm mit seinen maßgeschneiderten Sportprogrammen und individuell angepassten Trainings hat sich zu einer tragenden Säule der Unterstützung für Krebspatienten entwickelt. Ich freue mich sehr auf die Arbeit mit den Patientinnen und Patienten und auch auf die immer wichtiger werdende Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt.“ Als Fußballschiedsrichter ist Jan Dalitz in Lübeck sehr gut vernetzt und möchte diese Netzwerke als sinnvolle Verbindung zwischen Ehrenamt und Beruf in der Zukunft nutzen, um das Bewegungsprogramm „Sport mit Krebs“ einer noch breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Geschäftsführer Dr. Christian Frank dankte Christof Degen-Plöger im Rahmen seiner Verabschiedung sehr herzlich: „Sie haben unsere Herzensangelegenheit „Sport mit Krebs“ über all die Jahre kontinuierlich auf- und ausgebaut. Ohne Sie wäre das Projekt und damit das Angebot für so viele Patientinnen und Patienten, die in all den Jahren von der Sporttherapie profitiert haben, so nicht möglich gewesen. Dafür bin ich Ihnen persönlich sehr dankbar! Für die neue Aufgabe wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute, viel Erfolg und vor allem auch viel Freude und Erfüllung“, so Dr. Frank.

Der Übergang von Christof Degen-Plöger zu Jan Dalitz markiert einen neuen Abschnitt für das Projekt, so der Geschäftsführer weiter: „Wir wünschen Jan Dalitz viel Erfolg und Kraft bei der Fortführung dieses bedeutenden Angebots und freuen uns, dass er mit neuen Ideen dazu beitragen wird, dass das "Sport mit Krebs" auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil der ganzheitlichen Unterstützung für Krebspatienten bleibt.“

Wer das Projekt Sport mit Krebs“ unterstützen möchte merke sich gern schon einmal den 21. September 2024 und damit den Termin für die Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" vor, die in bewährter Kooperation mit der Stiftung "Leben mit Krebs", dem Lübecker Frauen-Ruder-Klub, dem Lübecker Ruder-Klub, dem NOZ Netzwerk Onkologischer Zentren und den Sana Kliniken Lübeck stattfinden wird. Weitere Informationen zum Projekt und zu Fördermöglichkeiten finden sich außerdem unter www.rudern-gegen-krebs.de.

Im Beisein der Patientinnen-Rudergruppe übergibt Sporttherapeut Christof Degen-Plöger das Steuer an seinen Nachfolger. Foto: Sana Kliniken Lübeck

Im Beisein der Patientinnen-Rudergruppe übergibt Sporttherapeut Christof Degen-Plöger das Steuer an seinen Nachfolger. Foto: Sana Kliniken Lübeck


Text-Nummer: 163325   Autor: Veranstalter/red.   vom 27.12.2023 um 12.07 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]