Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Günther: Wir werden alle Krisen meistern

Lübeck: Archiv - 31.12.2023, 12.13 Uhr: Mit viel Optimismus geht Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther ins Jahr 2024. Es gebe gute Gründe, warum die Schleswig-Holsteiner positiv in die Zukunft schauen können. So sei das Land inzwischen das Kraftwerk der Bundesrepublik.

Wir veröffentlichen die Mitteilung im Wortlaut:

(")Liebe Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner,

ein ereignisreiches, ein bewegtes und ein äußerst herausforderndes Jahr 2023 liegt hinter uns. Wir sehen uns zurzeit nicht nur mit einer, sondern mehreren Krisen konfrontiert: Der fortdauernde Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine und der grausame terroristische Überfall der Hamas auf Israel, die anhaltend hohen Zahlen zufluchtssuchender Menschen und die damit einhergehenden Herausforderungen in unserem Land, die Jahrhundert-Sturmflut im Oktober an der Ostseeküste und zuletzt das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Bundeshaushalt mit dessen weitreichenden und spürbaren Auswirkungen. All das fordert, bewegt und besorgt uns. Aber gerade in diesen schwierigen Zeiten dürfen wir unsere Zuversicht und unseren Optimismus nicht verlieren. Denn es gibt gute Gründe, positiv und hoffnungsfroh in die Zukunft zu blicken. Insbesondere in Schleswig-Holstein, dem Land, in dem die glücklichsten Menschen Deutschlands leben. Bei der Energiewende und beim Klimaschutz ist das Tempo im echten Norden deutlich schneller geworden. Wir sind das Energiewendeland Nummer 1 und das Kraftwerk Deutschlands.

Obwohl die Kommunen an der Grenze ihrer Belastbarkeit sind, konnten wir allen Menschen helfen, die bei uns Zuflucht gesucht haben. Dabei sind wir unseren humanitären Ansprüchen stets gerecht geworden. Das ist eine großartige Leistung von Land, Kommunen und der vielen haupt- und ehrenamtlich engagierten Menschen. Wir haben das gemeinsam geschafft und darauf können wir stolz sein!

Das gilt auch für unsere andauernde Unterstützung der Ukraine. Damit zeigen wir unsere unverbrüchliche Solidarität mit den Ukrainerinnen und Ukrainern. Und wir zeigen, dass wir für unsere europäischen Werte einstehen. Diese starke Haltung macht Mut und gibt Zuversicht – auch und gerade in Kriegszeiten.

Diese Ereignisse und Krisen werden uns im neuen Jahr weiter begleiten. Die angespannte Haushaltslage im Bund, aber auch in Schleswig-Holstein ist dabei eine Herausforderung für sich. Es ist unser Anspruch und unsere Verantwortung als Landesregierung, diese schwierige Aufgabe ausgewogen zum Wohle unseres Landes und unserer Bürgerinnen und Bürger zu bewältigen.

Ich bin dankbar für alles, was wir gemeinsam erreicht haben und für all die Menschen, die Tag für Tag – trotz oder auch angesichts der Krisen – unser Land am Laufen halten. Ihnen allen gilt mein herzlicher Dank. Dieser große Zusammenhalt zeichnet uns aus in Schleswig-Holstein und ist unsere große Stärke. Wenn wir uns diese Stärke, unsere Zuversicht und unsere typisch norddeutsche Offenheit und Gelassenheit bewahren, werden wir weiterhin alle Krisen meistern.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und viel Glück und Segen für alles, was Sie sich vorgenommen haben.

Ihr

Daniel Günther
Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein(")

Ministerpräsident Daniel Günther blickt mit Optimismus auf das Jahr 2024.

Ministerpräsident Daniel Günther blickt mit Optimismus auf das Jahr 2024.


Text-Nummer: 163375   Autor: Stk./red.   vom 31.12.2023 um 12.13 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]