Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Kleinere Silvesterbrände im südlichen Ostholstein

Ostholstein: Archiv - 01.01.2024, 12.51 Uhr: Die Polizeidirektion Lübeck verzeichnet für Ostholstein eine ausgelastete Silvesternacht. Zu größeren Einsätzen kam es nicht. In Scharbeutz verletzte sich ein Mann beim Zünden einer Feuerwerksbatterie.

Während viele Einsätze wegen brennender Mülltonnen oder Container überwiegend durch die Feuerwehren abgearbeitet wurden, hatte es die Polizei zusätzlich mit Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und mehreren Ruhestörungen zu tun.

In Scharbeutz verletzte sich ein 58-jähriger Ostholsteiner beim Zünden einer Feuerwerksbatterie schwer am Ohr. Er kam in ein Krankenhaus. Gegen 3.30 Uhr stürzte in der Scharbeutzer Strandallee ein 62-jähriger Mann und fiel mit dem Gesicht auf einen Poller. Er wurde ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Im Folgenden werden hier einige Einsätze mit Silvesterbezug anhand der Protokolle der Regionalleitstelle dargestellt:

18 Uhr, Bad Schwartau: ein brennender Mülleimer wird gemeldet

20.39 Uhr, Niendorf/O.: Jugendliche werfen Böller auf Personen und Balkone

21.36 Uhr, Eckhorst: brennende Hecke

22.12 Uhr, Pariner Berg: ebenfalls eine brennende Hecke

22.27 Uhr, Bad Schwartau: Person bekommt Böller ins Gesicht

0.09 Uhr und 0.43 Uhr, Bad Schwartau: Haus wird mit Raketen beschossen

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 163383   Autor: PD Lübeck/red.   vom 01.01.2024 um 12.51 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]