Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Vorstandswechsel bei Sparkassen-Stiftung

Lübeck: Archiv - 02.01.2024, 17.42 Uhr: Am 1. Januar 2024 hat Wolfgang Pötschke das Amt für ein Jahr übernommen. Die Gemeinnützige Sparkassenstiftung gehört mit einem Fördervolumen von durchschnittlich 2,4 Millionen Euro pro Jahr zu den großen Stiftungen des Landes Schleswig-Holstein.

Breit aufgestellt in den Bereichen Bildung, Kultur, Umwelt und Sport fördert die Gemeinnützige Sparkassenstiftung als starker Partner viele Lübecker Vereine und gemeinnützige Organisationen. Um bei ihren Vorhaben unterstützt zu werden, können kleine wie große gemeinnützige Initiativen aller Lübecker Stadtteile ihre Förderanträge digital über die Stiftungswebseite einreichen.

Darüber hinaus hat die Gemeinnützige Sparkassenstiftung es sich zur Aufgabe gemacht, Lücken und Verbesserungsbedarfe insbesondere im Bildungsbereich zu identifizieren und passende Angebote für Kinder und Jugendliche bereitzustellen. Hervorzuheben ist das Projekt „Frisch auf den Teller!“, in dem sich Kinder und Jugendliche auf dem Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof ihres Kooperationspartners Landwege e. V. mit gesunder und nachhaltiger Ernährung auseinandersetzen, aber auch das Umweltprojekt „Die Müll-Checker“, das in Kooperation mit den Entsorgungsbetrieben Lübeck und der IFA gGmbH entwickelt wurde: Mithilfe eines Lehrpfades lernen Grundschulkinder spielerisch den verantwortungsvollen Umgang mit Abfällen.

Ein weiteres Leuchtturmprojekt der Stiftung ist das Nachhilfeprogramm „Überholspur“. Seit dem Start im August 2021 als Modellprojekt an der Trave Gemeinschaftsschule in Kücknitz, wurde das wirksame Programm auf die Schule an der Wakenitz in St. Gertrud und die Willy Brandt Schule in Schlutup ausgeweitet. Mit vollem Erfolg: Insgesamt schafften rund 140 „Überholspur“-Teilnehmer ihren Schulabschluss, außerdem verbesserten sich viele von ihnen um ein bis zwei Noten. Nun kommt 2024 mit der Julius-Leber-Schule in St. Lorenz Nord ein vierter „Überholspur“-Standort dazu.

An die Förderung sowie Umsetzung von lokalen, wirksamen und nachhaltigen Projekten will der neue Vorstandsvorsitzende Wolfgang Pötschke in 2024 anknüpfen und zudem einen Fokus auf die Sportförderung legen. In Planung sind zwei neue Sportprogramme, die im Frühjahr 2024 bekanntgegeben werden. Zudem unterstützt die Stiftung aufgrund des anhaltenden Interesses weiterhin Lübecker Sportvereine bei der Anschaffung lebenswichtiger Defibrillatoren. Anträge können digital über die Stiftungswebseite eingereicht werden.

Wolfgang Pötschke folgt turnusmäßig auf Titus Jochen Heldt, der als stellvertretender Direktor der Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit (Die Gemeinnützige) dem Stiftungsvorstand weiterhin angehören wird, ebenso wie Frank Schumacher, der zugleich Vorstandsvorsitzender der Sparkasse zu Lübeck AG ist.

Die Gemeinnützige Stiftung besitzt 74 Prozent der Aktien der Sparkasse zu Lübeck AG und unterstützt mit dem erwirtschafteten Gewinn aus Zinsen und Dividenden kleine und große gemeinnützige Projekte. Eng verbunden mit den Menschen in der Region setzt sie sich für den Ausbau von Bildungs- und Erziehungsangeboten, den Erhalt des kulturellen Erbes und die Förderung einer lebendigen Gesellschaft ein. Seit ihrer Gründung im Jahr 2004 stellte die Gemeinnützige Sparkassenstiftung rund 45 Millionen Euro für gemeinnützige Projekte in Lübeck bereit.

Wolfgang Pötschke ist neuer Vorstandsvorsitzender der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck. Foto: Lutz Roeßler

Wolfgang Pötschke ist neuer Vorstandsvorsitzender der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck. Foto: Lutz Roeßler


Text-Nummer: 163400   Autor: Stiftung   vom 02.01.2024 um 17.42 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]