Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Trecker-Demos: Hier gibt es am Montag Staus

Lübeck: Archiv - 06.01.2024, 16.35 Uhr: Am Montag starten bundesweit Proteste der Landwirte. Eine zentrale Organisation gibt es nicht. Es muss auch mit spontanen Aktionen gerechnet werden. Etliche "Bewegungsfahrten mit Treckern" sind aber bereits angemeldet. Im Bereich Lübeck sind besonders die B207, die Landesstraße zwischen Stockelsdorf und Ahrensbök sowie die Landesstraße von Sereetz nach Pönitz betroffen.

Insbesondere für den Montag rechnet die Polizei vor dem Hintergrund von zahlreichen bereits angemeldeten Versammlungen in den Kreisen und kreisfreien Städten mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen durch landwirtschaftliche Fahrzeuge im gesamten Landesgebiet. "Neben Anreisen zu einzelnen Versammlungsorten sind längere Trecker-Korsos zu erwarten, die den Verkehr erheblich beeinträchtigen werden. Hierauf sollten sich Verkehrsteilnehmer vielerorts einstellen und längere Fahrzeiten einplanen", warnt das Landespolizeiamt. Die Polizei wird am Montag mit einem verstärkten Personalansatz arbeiten und ihre Einsatzkräfte an den Brennpunkten einsetzen um die Protestaktionen zu begleiten und Maßnahmen zur Verkehrssicherheit zu treffen.

Angemeldete Demos in Ostholstein

Am 8. und 9. Januar 2024, jeweils von 5 bis 20 Uhr:

Die B 501 Höhe Merkendorf, Altenkrempe, Neustadt i.H. inkl. der Innenstadt sowie die L 309 Richtung Pönitz.

Am 8. und 9. Januar 2024, jeweils von 13 bis 20 Uhr:

Der Bereich Lensahn Richtung Cismar, Grömitz, Bliesdorf sowie die B 501.

Vom 8. bis 12. Januar 2024, jeweils von 5 bis 20 Uhr:

Der Bereich Ahrensbök Richtung Scharbeutz auf der B 432 sowie in Scharbeutz Höhe des Fachmarktzentrums sowie Ahrensbök auf der B 432 Richtung Gnissau.

Stockelsdorf Richtung Ahrensbök über Braack nach Eutin sowie die Innenstadt von Eutin.

Seeretz, Techau, Ratekau, Pönitz (L 309).

Angemeldete Demos im Kreis Herzogtum Lauenburg

Ratzeburg, Kösliner Straße (Vorstadt) nach Groß Sarau, von dort Richtung Klempau zur B 207 und zurück nach Ratzeburg, Kösliner Straße. Die Anmeldung bezieht sich auf einen Zeitraum vom 08.01.2024 0.00 Uhr bis zum 15.01.2024 um 23.59 Uhr.

Ratzeburg, Harmsdorfer Kreuz zur Anschlussstelle Groß Sarau an der A 20 und zurück sowie im Wechsel zum Ausbildungspark Blankensee und zurück. Die Anmeldung bezieht sich auf den Zeitraum vom 08.01. 6.00 Uhr bis 10.01. um 23.59 Uhr.

Mölln, Industriestraße über die Anschlussstelle Mölln-Süd auf die B 207 und dann in zwei Gruppen bis Lübeck Blankensee bzw. bis Schwarzenbek Kreisel B 207/209 sowie folgend in die jeweils entgegengesetzte Richtung auf der B 207. Die Anmeldung bezieht sich auf den Zeitraum vom 08.01.2024 um 5.00 Uhr bis zum 15.01.2024 um 0 Uhr.

Schulendorf, B209 nach Schwarzenbek, B207 nach Bergedorf. Die Anmeldung bezieht sich auf den Zeitraum 08.01.2024 von 6.00 bis 8.00 Uhr.

Dassendorf über B207 nach Wentorf, Reinbek, Schlossstraße, Bergstraße, Hermann-Körner-Straße, Gutenbergstraße, Kreuzung Edeka Kratz-mann Sachsenwaldstraße, Alte Schulstraße und zurück über Reinbek oder Aumühle nach Dassendorf. Die Anmeldung bezieht sich auf den Zeitraum 08.01.2024 von 6.00 bis 16.00 Uhr.

Dassendorf nach Geesthacht Hansastraße B5/B404 Besenhorst über die B404 Elbbrücke bis Marschacht und zurück B5, Dünenberger Straße, Am Schleusenkanal, B404 Richtung Marschacht und zurück auf gleicher Strecke. Die Anmeldung bezieht sich auf den Zeitraum 08.01.2024 von 6.00 bis 16.00 Uhr.

Autobahnauffahrt A 24 Gudow, beide Fahrtrichtungen inkl. Landesstraße 205. Die Anmeldung bezieht sich auf den Zeitraum 08.01.2024 von 4.30 bis 9.00 Uhr.

Eine ständig aktualisierte Übersicht gibt es unter www.kreis-rz.de/Treckerdemo

Kreis Stormarn

Der Kreis Stormarn hat keine Demo-Anmeldungen veröffentlicht.

Kreis Nordwestmecklenburg

Im ganz Mecklenburg-Vorpommern sind am Montag, 8. Januar 2024, von 6 bis 9 Uhr Blockaden von Autobahnzubringern geplant.

Im Kreis Nordwestmecklenburg sind mehrere Demonstrationen im Bereich Wismar angemeldet.

Gemäß Information des Bildungsministeriums ist es den Eltern freigestellt, ihre Kinder am Montag zur Schule zu schicken. Eine pünktliche Schülerbeförderung kann am Montag allerdings leider nicht gewährleistet werden. Es ist mit deutlich verlängerten Fahrtzeiten zur und von den Schulen zu rechnen, auch bei der Spezialbeförderung durch Fahrdienste. Die Spezialbeförderung findet aber statt.

Am Montag wird es zu erheblichen Behinderungen durch Trecker kommen. Foto: Oliver Klink/Archiv

Am Montag wird es zu erheblichen Behinderungen durch Trecker kommen. Foto: Oliver Klink/Archiv


Text-Nummer: 163464   Autor: red.   vom 06.01.2024 um 16.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]