Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Haus der Kulturen: Rückblick und Ausblick

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 08.01.2024, 09.57 Uhr: Das „Haus der Kulturen“ (Parade 12) blickt auf das vergangene Jahr: „Wie in den Jahren zuvor haben wir mit Elan und Kraft für das friedliche Zusammenleben, für gerechte Teilhabechancen und für eine solidarische Zukunft mit mehr Zusammenhalt gearbeitet - diese Arbeit setzen wir auch in 2024 fort“, heißt es dazu in einer Mitteilung.

Der Rückblick:
„War 2023 ein gutes Jahr für gleichberechtigtes Zusammenleben und Menschenrechte? Wohl eher nicht. Doch wir dürfen die guten Nachrichten nicht aus den Augen verlieren. Sie inspirieren uns weiterzumachen. Gemeinsam agieren wir für eine Welt frei von Diskriminierung, Rassismus, Menschenrechtsverletzungen. Wir danken euch für eure Unterstützung unserer Arbeit, unserer Projekte, Aktionen und Veranstaltungen im Jahr 2023.“

Der Ausblick:
„Das Haus der Kulturen Lübeck setzt im Programm für 2024 weiterhin den Fokus auf Solidarität als effektives Mittel gegen eine von Diskriminierung und Ausgrenzung geprägte Gesellschaft sowie ein durch strukturellen Rassismus geformtes System. Im Zentrum unserer Projekte stehen die Anliegen und Kämpfe von Betroffenen und Opfergruppen sowie die Frage, wie diese unterstützt und gestärkt werden können. Wie gelingt es uns, nachhaltige und solidarische Beziehungen aufzubauen und zu vertiefen? Wir planen unter anderem interaktive Workshops, Gesprächsrunden, Exkursionen und andere Aktivitäten, um gemeinsam Formen der Solidarität zu diskutieren und zu erproben. Die gesellschaftlichen Strukturen sollen langfristig und nachhaltig das gleichberechtigte Zusammenleben aller in den Fokus nehmen, sie sollen Diversität als Bereicherung wertschätzen und ihr Räume öffnen, um gemeinsames Zusammenleben im Sinne aller zu gestalten. Dabei braucht es eine breite Beteiligung, also regen wir alle an, die diesen Gedanken teilen, jenen auch zu streuen und Nachbarn, Freunde und Bekannte mit einzubeziehen und ihnen von den Angeboten zu erzählen und im besten Fall einfach mitzubringen!“

Auf der Homepage des „Haus der Kulturen“ und Instagram gibt es ausführliche Berichte und mehr. Gern steht das Team auch für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

www.hausderkulturen.eu

Das „Haus der Kulturen“ blickt auf das vergangene und das neue Jahr. Foto: Archiv/HN

Das „Haus der Kulturen“ blickt auf das vergangene und das neue Jahr. Foto: Archiv/HN


Text-Nummer: 163480   Autor: Haus der Kulturen/red.   vom 08.01.2024 um 09.57 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]