Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Beliebte Wintermärchen am Tremser Teich

Lübeck - St. Lorenz Nord: Archiv - 11.01.2024, 07.35 Uhr: Im Theater am Tremser Teich in Lübeck werden im Januar noch einmal die beiden beliebten Wintermärchen gezeigt, nachdem vor Weihnachten alle Vorstellungen ausverkauft waren. Auf der kleinen Bühne ist am Samstag, 13. Januar, und Sonntag, 14. Januar 2024, jeweils um 16:00 Uhr „Der süße Brei“ zu sehen. „Rapunzel – Zauber der Tränen“ läuft am Samstag, 20. Januar (bereits ausverkauft) und Sonntag, 21. Januar, sowie am Wochenende 27./28. Januar jeweils um 16:00 Uhr.

Der süße Brei
„Der süße Brei“ ist ein spaßig-spannendes Klassikmärchen frei nach den Brüdern Grimm für Menschen ab 3 Jahren. Die Spieldauer beträgt etwa 50 Minuten, es gibt keine Pause.

Bild ergänzt Text

Zum Inhalt: Das Mädchen Laura lebt allein mit ihrer Mutter in einem kleinen Häuschen. Das Geld ist sehr knapp und die beiden haben wirklich nicht viel zu essen. Eines Tages schickt die Mama die kleine Laura in den Wald, um Beeren und Pilze zu sammeln, damit sie etwas kochen können. Auf ihrem Weg trifft sie auf ein wundersames Wesen, das ihr einen zerbeulten, alten Topf schenkt. Eine magische Stimme sagt: „Nimm den Topf! Wenn du Hunger hast, sag 'Töpfchen koche' – schon beginnt es im Topf zu kochen! Sagst du 'Töpfchen stehe', dann hört es auf zu kochen!“ Laura nimmt den Topf und eilt nach Hause. Welch‘ Freude herrscht nun im Haus! Endlich ist es mit dem Hunger vorbei, denn der Topf kocht süßen Brei, so oft die beiden es nur wünschen. Aber die Welt ist voller Neid und Gier! So manch einer denkt nur daran, sich selbst den Bauch vollzustopfen und sein Geld zu zählen! Das Zaubertöpfchen wird gestohlen! Wer nur ist der Dieb? Doch - o weh, vor lauter Gier hat der Dieb den Zauberspruch vergessen! Wie der Topf zu kochen beginnt, hat er wohl gehört, aber wie er ihn wieder zum Stillstand kriegt, weiß er nicht! Und so kocht und kocht das Töpfchen süßen Brei! Es hört nicht auf damit, bis jedes Haus, jede Straße, ja, die ganze Stadt mit Brei bedeckt ist! Schließlich findet Laura den Dieb und mit zwei kleinen Wörtern rettet sie die ganze Stadt: „Töpfchen stehe“. Wer nun allerdings ins kleine Städtchen von Laura hinein möchte, muss sich erst durch meterdicken Brei hindurchessen …! Ein zauberhaftes kleines Märchen von Hunger und Armut, von Bescheidenheit und Gier und wundersamem Glück – und einem starken kleinen Mädchen!

Vorstellungen am Samstag, 13. Januar und Sonntag, 14. Januar 2024, jeweils um 16:00 Uhr im Theater am Tremser Teich, Warthestraße 1a, Lübeck.

„Rapunzel – Zauber der Tränen“
Auf der großen Bühne geht es in „Rapunzel – Zauber der Tränen“ erneut am langen Zopf den Turm hinauf. Es handelt sich um ein farbenprächtiges Zaubermärchen frei nach den Brüdern Grimm für Menschen ab 6 Jahren. Die Spieldauer beträgt etwa 90 Minuten (inclusive Pause).

Die Geschichte vom Mädchen mit dem berühmten langen Zopf, das hoch oben in einem Turm lebt, zählt sicherlich zu den bekanntesten Erzählungen der Märchenliteratur. Ein fürsorglicher Mann liebt seine Frau, die ein Kind erwartet, so sehr, dass er für sie sogar Rapunzeln aus dem Nachbargarten stiehlt. Doch der Garten gehört einer Zauberin. Sie ertappt den Mann beim Diebstahl … und der verspricht ihr in seiner Not das noch ungeborene Kind! Hoch oben in einem Turm ohne Tür und Treppe, wächst das Kind heran. Es wird „Rapunzel“ genannt und lebt fortan bei ihrer Stiefmutter, der Zauberin. Nur sie gelangt hinauf in den Turm – mit einem Zauberspruch und am langen Zopf des Mädchens! So sitzt Rapunzel in ihrem Turm, jahraus, jahrein, hoch oben, nahe der Sonne, dem Mond und den Sternen. Und es geht ihr gut bei der Zauberin. Eines Tages beobachtet ein Prinz das ganze Geschehen. Er verschafft sich Zutritt in den Turm. Doch bald schon kommt die Zauberin dahinter und zerstört das junge Glück! „Der Zauber der Tränen“ lässt beide jedoch wieder zueinanderfinden! Das „happy end“ ist also sicher …! Wie sich Rapunzel und der Prinz aus dem Bann der Zauberin lösen, können Klein und Groß im Januar 2024 noch einmal als große poetisch-romantische und farbenprächtige Bühneninszenierung in bekannt kindgerechter Form im Theater am Tremser Teich erleben!

Vorstellungen gibt es am Samstag, 20. Januar (bereits ausverkauft!); Sonntag, 21. Januar; Samstag, 27. Januar und Sonntag, 28. Januar 2024 jeweils um 16:00 Uhr im Theater am Tremser Teich, Warthestraße 1a, Lübeck.

Tickets
Das Theater bittet, Tickets möglichst über das Internet lösen. Infos unter www.theateramtremserteich.de oder www.luebeck-buehnen.de.

Auf der großen Bühne geht es in „Rapunzel – Zauber der Tränen“ erneut am langen Zopf den Turm hinauf. Fotos: Theater am Tremser Teich

Auf der großen Bühne geht es in „Rapunzel – Zauber der Tränen“ erneut am langen Zopf den Turm hinauf. Fotos: Theater am Tremser Teich


Text-Nummer: 163486   Autor: Veranstalter/red.   vom 11.01.2024 um 07.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]