Possehl-Stiftung Lübeck
Possehl-Stiftung Lübeck

Kein Warnstreik bei erixx Holstein

Lübeck: Archiv - 08.01.2024, 14.47 Uhr: metronom, enno, erixx und erixx Holstein planen ihre Zugfahrten nach dem aktuell gültigen Fahrplan, denn der Warnstreikaufruf der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) betrifft nicht die Unternehmen des Netinera-Konzerns, zu dem metronom, enno, erixx und erixx Holstein gehört.

Grund dafür ist der bereits am 12. Dezember 2023 erzielte Tarifabschluss der Netinera-Gruppe. Nicht auszuschließen ist jedoch, dass es aufgrund von eventuellen Warnstreikaktivitäten in den Stellwerken der Deutschen Bahn zu Zugausfällen oder Verspätungen kommt.

Die GDL hat ihre Mitglieder zu Warnstreiks ab Mittwoch, 10. Januar 2024, 02:00 Uhr, bis Freitag, den 12. Januar 2024, 18:00 Uhr, aufgerufen. Deswegen ist mit einem erhöhten Fahrgastaufkommen zu rechnen. enno bittet seine Fahrgäste, diese Informationen bei der Reiseplanung zu berücksichtigen.

Alle Fahrgäste werden gebeten, sich vor ihrer Reise über eventuelle Fahrplanänderungen und in den elektronischen Auskunftsmedien zu informieren: unter www.der-metronom.de, www.der-enno.de und www.erixx.de oder der Fahr-Planer-App, in der DB Navigator-App oder beim Zugpersonal.

Die Züge von metronom, enno, erixx und erixx Holstein sind von dem Warnstreikaufruf nicht betroffen. Foto: Symbolbild

Die Züge von metronom, enno, erixx und erixx Holstein sind von dem Warnstreikaufruf nicht betroffen. Foto: Symbolbild


Text-Nummer: 163496   Autor: Veranstalter/red.   vom 08.01.2024 um 14.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]