Fahrzeug-Konvoi für den Mittelstand

Lübeck: Am Montag rollten deutlich über 100 Fahrzeuge als Konvoi durch Lübeck. Unter dem Motto "Hand in Hand, der Mittelstand" demonstrierten Bauern, Handwerker und viele andere Firmen gegen Bürokratie und die Erhöhung von Abgaben.

Bild ergänzt Text

Gestartet wurden die Demonstrationen bereits vor Weihnachten von Landwirten, die gegen die Kraftfahrzeugsteuer und die Abschaffung von Steuerrückerstattungen beim Diesel demonstrierten. Inzwischen haben sich Spediteure und viele Handwerker den Protesten angeschlossen. Auslöser sind unter anderem die Erhöhung der Maut und der Energiekosten. Damit verschlechtere sich die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Dazu komme noch die steigende Bürokratie, da in Deutschland EU-Vorgaben sehr genau umgesetzt werden.

Bild ergänzt Text

Nach Angaben der Polizei beteiligten sich beim Start der Demonstration auf dem Volksfestplatz 137 Fahrzeuge. Vermutlich wurden es auf dem Weg um die Innenstadt noch einige mehr. Schwere Fahrzeuge durften sich nicht beteiligen, da es in Lübeck Brücken gibt, die nur bis zu zwölf Tonnen Gesamtgewicht zugelassen sind. Nach Angaben der Polizei gab es punktuell Verkehrsbehinderungen, der Konvoi sei aber zügig gefahren. Die Teilnehmer haben sich sehr kooperativ verhalten, so ein Sprecher der Polizei.

Mit über 130 Fahrzeugen wurde am Montag in Lübeck gegen die aktuelle Wirtschaftspolitik demonstriert. Fotos: STE

Mit über 130 Fahrzeugen wurde am Montag in Lübeck gegen die aktuelle Wirtschaftspolitik demonstriert. Fotos: STE


Text-Nummer: 164142   Autor: VG   vom 12.02.2024 um 16.12 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]