Kompetenz spenden: Premiere in der Medienwerkstatt der Stadtwerke

Lübeck: Am Freitag, 15. März 2024, hat die Premiere der NACH(t)SCHICHT in der Medienwerkstatt der Stadtwerke Lübeck stattgefunden. Bei der Veranstaltung, die am späten Nachmittag begann und bis in den Abend dauerte, stellten Freiwillige kostenlos ihr digitales Know-How für gemeinnützige Organisationen aus Lübeck zur Verfügung.

Interessierte Unternehmen und Organisationen hatten vorab vielfältige Ideen und Vorschläge eingereicht. Gefragt waren „Kompetenzspenden“, die bei der Veranstaltung umgesetzt werden konnten, und für die den gemeinnützigen Organisationen die Ressourcen fehlen. Insgesamt haben sich 20 Kompetenzspender gemeldet und auf sechs eingereichte Herausforderungen beworben. Das Matchmaking hat daraus sechs Teams mit 3-4 Teilnehmenden gebildet.

Herausforderungen:

-Erstellung von Videomaterial für Reels in Social Media
- Entwurf einer Website mit Webshop
- Beratung zur Reichweitensteigerung im Social Intranet
- Gestaltung eines Flyers und Posters für ein Konzert
- Entwicklung eines Storyboards für ein Imagevideo
- Beratung zur Fördermittelakquise, unter anderem für Websites

Zudem gab es eine weitere Kompetenzspende für das Teambuilding und die Präsentation der Ergebnisse zum Abschluss.

„Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, ein so innovatives Format nach Lübeck zu holen. Die erste NACH(t)SCHICHT ist das Resultat der vernetzten Zusammenarbeit im EnergieCluster Digitales Lübeck. Dort engagieren sich über 50 Unternehmen, Institutionen und Organisationen und initialisieren immer wieder innovative Projekte. Ich danke allen Beteiligten, dass sie sich darauf eingelassen haben und bin sicher, dass es sich lohnen wird“, begrüßte Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau die Teilnehmenden.

„Die NACH(t)SCHICHT unterstreicht unsere Ambitionen, bei der Digitalisierung alle mitzunehmen, das heißt aktiv und strategisch die digitale Teilhabe in Lübeck zu fördern. Es gibt noch immer viele Menschen, die wenig oder keinen digitalen Zugang haben, wie Lebensältere, Menschen mit Beeinträchtigungen oder Geflüchtete. Unser Projekt „Social Smart City“, das in dieser Form wohl einmalig in Deutschland ist, will sie unterstützen und digitale Barrieren abbauen“, sagte Dr. Stefan Ivens, Chief Digital Officer der Hansestadt Lübeck.

„Die NACH(t)SCHICHT war ein fantastischer Austausch. Die Kompetenzspender haben sich auf die Perspektive der Sozialarbeit eingelassen und Wissen offen geteilt. Ich habe viel gelernt und freue mich darauf, neue Eindrücke in die Praxis umzusetzen. Ein nachhaltiges Event, das gerne wiederholt werden kann“, resümierte Martin Kaiser von Sprungtuch e.V. die Veranstaltung.

"Der Abend bei der NACH(t)SCHICHT Lübeck war herausragend. Es war eine einzigartige Gelegenheit, mein Wissen für einen guten Zweck einzubringen, dabei viel zu lachen und neue Freundschaften zu schließen. Die Atmosphäre war durchweg positiv, und die leckere Pizza rundete das Ganze perfekt ab. Es war definitiv das beste Event für einen guten Zweck, an dem ich jemals teilgenommen habe. Eine unvergessliche Erfahrung, die zeigt, wie viel Gutes wir gemeinsam erreichen können", sagte Emre Erdogan von der Firma Edge Digital.

Weitere Informationen zur NACH(t)SCHICHT gibt es unter energiecluster-luebeck.de.

Am Freitag, 15. März 2024, hat die Premiere der NACH(t)SCHICHT in der Medienwerkstatt der Stadtwerke Lübeck stattgefunden. Foto: HL

Am Freitag, 15. März 2024, hat die Premiere der NACH(t)SCHICHT in der Medienwerkstatt der Stadtwerke Lübeck stattgefunden. Foto: HL


Text-Nummer: 164804   Autor: Veranstalter/red.   vom 18.03.2024 um 14.07 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf X (Twitter) +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]